Katzenerziehung und Verhalten

Katzenzusammenführung

An eine neue Katze gewöhnen

Wenn sich zwei Katzen aneinander gewöhnen sollen, kann es ganz schön zur Sache gehen. Sie fauchen und belauern sich, eventuell wird auch um das Revier gekämpft. Solch eine krachende Zusammenführung ist nicht immer einfach und dauert seine Zeit. Wie Du Kitten und Katzen, alte und junge oder zwei ähnlich alte Katzen friedlich aneinander gewöhnst, liest Du bei uns. Mit unseren Tipps wird Deine Zusammenführung sicher ein Erfolg.

Alle Fragen zum Thema "Katzenzusammenführung"

Problematisches Verhalten bei der Zusammenführung 1 jährige Katze + Kitten (Kater). Was können wir noch tun? Habt Ihr Tipps für uns?

Guten Abend ihr Lieben,

Mein Freund und ich haben uns vor ca. einem Jahr ein Kitten gekauft (Tamy ist etwas über einem Jahr alt). Nun haben wir uns gestern noch den kleinen Leo (Kitten) dazu geholt.

Dass die Zusammenführung nicht einfach wird, wussten wir schon. Allerdings stellen wir uns nun die Frage, ob wir irgend etwas tun können, um es den Beiden etwas zu erleichtern. Tamy reagierte sofort mit Knurren und Fauchen. Leo hingegen ist das total egal, er möchte teilweise sogar mit ihr spielen. Er ist aber trotzdem sehr ruhig (schläft viel). Die Pfote hat bis jetzt auch noch keiner gehoben.

Tamy war vorher eine sehr liebe und verschmuste, die natürlich auch einen großen Spieltrieb hatte. Aber nun möchte sie sich von uns auch kaum noch anfassen lassen, sie knurrt und faucht teilweise auch uns an. Trotzdem ist sie neugierig und schleicht sich an ihn heran, wenn er schläft um ihn zu beschnuppern. Tamy ist noch nicht kastriert, der Termin steht aber schon.

Da beide sehr großes Vergnügen beim Fressen haben und wir hofften das sie sich dadurch etwas näher kommen hatten wir die Futternäpfe "nebeneinander", an den gewohnten Platz, gestellt. Doch nun möchte Tamy nicht mehr dort fressen. Wir haben auch bereits versucht die Große durch spielen abzulenken, ohne Erfolg. Auch dieses Spielspray (was sie sonst liebt) bringt nichts.

Natürlich haben wir den Kleinen auch nicht bevorzugt.

Wir hoffen auf Liebe Antworten und vielleicht auch ein paar Tipps und Tricks.😉

LG GeradevonderAlm + Partner😊🤗

3 Antworten
Kater versteht sich nicht mit Katze - Was sollen wir tun?
Hallo allerseits. Entschuldigt, wenn eine derartige Frage bereits gestellt wurde. Vielleicht wisst ihr ja trotzdem einen Rat. Wir (mein Mann uns ich) haben zu unserem 2jährigen Kater eine einjährige Katze geholt, da wir der Meinung waren, dass er eine/n Spielgefährten benötigt. Ausserdem ist so ein Katzenleben in der Wohnung doch zu zweit viel angenehmer. Vielleicht erstmal zu unserem Kater. Wir haben ihn aus einem Haushalt geholt, in dem er von kleineren Kindern unsanft behandelt wurde, wenn überhaupt mal jemand sich mit ihm beschäftigt hat. Er war weder kastriert noch hat er die üblichen Impfungen bekommen. Er hatte weder Spielzeug noch einen Kratzebaum und die Toilette war eine total zerfetzte Plastikschüssel. Wir haben uns bei dem Besichtigungstermin sofort in ihn verliebt. Seine kleinen gelben Augen schienen uns zu sagen: "nehmt mich mit". Einen Tag später haben wir ihn dann abgeholt. Er kam dann in eine große 3 Zimmer Wohnung mit Balkon, ein neues sauberes Klo, ein Kratzebaum sowie einen kuscheligen Schlafplatz und diverses Spielzeug erwarteten ihn dort. Noch in derselben Woche holten wir alle Impfungen nach und 2 Monate späte erfolgte dann die Kastration. Er dankte uns dieses mit sehr viel Zuneigung und erstaunlicherweise schnelles Vertrauen. Sehr schnell war er auf mich fixiert, da mein Mann lange arbeitet und ich mehr Zeit für Ihn hatte. Es lief auch alles wunderbar, bis wir uns dazu entschlossen eine Zweitkatze zu holen. Nach längerem Recherchieren haben wir uns für eine 1jährige Katze aus dem Tierheim entschieden. Bei der Zusammenführung haben wir penibel auf die Vorschriften geachtet. Zuerst waren die beiden räumlich getrennt, nur durch ein Gitter konnten sie sich beschnuppern. Der Kater saß die ganze Nacht vor diesem Gitter und hat geknurt und gefaucht. Später haben wir dann beide nur tagsüber zusammengelassen, dass war ihm natürlich auch nicht recht. Er verzog sich immer mehr ins Schlafzimmer und war erst zu sehen, wenn die Katze abends in ihr Zimmer ging. Heute, nach 6 Monaten läuft es so: über Nacht sind beide getrennt, der Große schläft bei uns auf seinem Platz im Schlafzimmer und die Kleine im Nachbarzimmer in ihrem Körbchen. Sobald beide morgens zusammengeführ werden, verabschiedet sich der Kater und kommt erst raus, wenn er sicher ist, das sie nicht in der Nähe ist. Er läuft nur geduckt und äussert vorsichtig durch die Wohnung. Erst wenn sie abends in ihrem Zimmer ist kommt er zum Vorschein und ist wie der Alte. Er bekommt wirklich unsere volle Aufmerksamkeit und wird auch bevorzugt behandelt, aber alles nützt nichts. Gefaucht wird zwar nur noch selten, aber ein Zusammensein zwischen den beiden gibt es nicht wirklich. Der Kater ist schon stark abgemagert, da sie immer sein Fressen wegfrisst, jetzt wird auch noch getrennt gefüttert. Manchmal bleibt die kleine vor seinem Napf sitzen, nur damit er nicht ran geht. Gekloppt wird sich ausserdem mehrmals täglich, wobei er meistens das Weite sucht. Was sollen wir tun?
4 Antworten
Was kann ich tun, um meine zwei Katzen aneinander zu gewöhnen?

Hallo,

Seit 2 Tagen haben wir nun eine kleine, 10 Wochen alte, Katze. Sie ist sehr neugierig und erkundet alles. Nur unser 1 Jahre alter Kater ist nicht so ganz begeistert.

Wir haben uns für eine zweite Katze entscheiden, da wir das Gefühl hatten das er ,,jemanden sucht " und sich regelrecht gelangweilt hat. Wir haben die Beiden bei der Ankunft getrennt und sie nach einigen Stunden kennen lernen lassen. Unser Kater ist sofort auf die Kleine zugelaufen und wollte sie beschnüffeln, doch sie ging in Abwehrhaltung und fauchte und knurrte, somit zog sich der Kater zurück und versuchte es einige Minuten später wieder. Wieder nur Knurren und Fauchen.

In der Nacht haben wir die beiden getrennt und die Kleine mit ins Schlafzimmer genommen. Dort ist sie richtig aufgeblüht und hat gespielt und mit uns im Bett geschlafen. Am nächsten Morgen ging das Gleiche wieder von vorn los und jedes Mal, wenn man die Beiden zusammen lässt geht das von vorn los. Wenn es dem Kater zu viel wird faucht er zurück und dann gibt er ihr eine Backpfeife, und dann geht es richtig los.

Man bringt einfach nichts fertig, weder Wäsche waschen, noch aufwaschen, noch sonst was. Man ist die ganze Zeit damit beschäftigt die beiden zu trennen. Es ist noch nichts schlimmeres passiert aber es ist einfach unglaublicher Stress für alle Beteiligten!

Nun haben wir ein Türgitter eingebaut und tauschen die beiden immer mal. Mal ist einer, mal ein anderer im Wohnzimmer bei uns. Doch der andere, der draußen ist miaut lautstark.

Was soll ich tun damit die beiden sich anfreunden??

4 Antworten