Ich suche eine junge Katze, die nur im Haus leben soll aber ich finde nur Rassenkatzen für über 100€. Wo kann ich noch gucken?

8 Antworten

eine gesunde feld-wald-wisenkatze, geimfdt, entwurmt und gechippt kostet schon ca 100. sicher, da kann man in der anschaffung sparen. dann zahlst du 70 euro für die impfungen (schnupfen und seuche solten immer gemacht werden, grundimmu 35 euro ca pro spritze, du braucsht zwei), 10 bis 15 fürs entwurmen, 30 für den chip, und wenn du glück hast und die katze katzenschnupfen, flöhe, giardien oder sonstwas hat legst zwischen 50 und 200 euro drauf. und schlehct versorgte katzen haben leider gern mal irgendwas. und mit nem halben jahr kommt dann die kastraion, das sind nochmal 100 euro


schau in den örtlichen tierheimen. vllt findest du da welche. kittenzeit ist eigentlich grade nicht


in wohnungshaltung und bei kitten bitte immer nur in paarhaltung. einzelhaltung ist da keine gute idee

Unbedingt 2 Katzen holen. Eine Katze allein ist einfach nur Tierquälerei.

Tierheim und Gnadenhöfe. Wobei im letzteren eher alte Katzen sind.
Wenn du eine Katze allein haben willst, dann wird es wohl eine ältere. Im Tierheim gibt es durchaus Katzen, die allein gehalten werden sollen.

Wieso 2 katzen ? Katzen Sind einzelgänger !

Auf welchem Planeten?

Kazzen sind und waren noch nie Einzelgänger, das ist ein unausrottbarer Mythos.

Lieber Julien1337,

es gibt noch eine Welt außerhalb des Internets.

Es gibt zum Beispiel soo viele Katzen, die ihr Leben im Tierheim fristen müssen, weil z.B. der Besitzer verstorben ist oder jemand plötzlich unerwartet allergisch reagiert. Oder wegen Umzug. Mit der Katze an sich ist aber alles in Ordnung!

Als Anfänger, der du ja offensichtlich bist, solltest du dir auf keinen Fall eine junge Katze zulegen. Kitten müssen erzogen werden, und zwar von älteren Katzen. Wir Menschen sind dazu ungeeignet. Im schlimmsten Falle bekommst du eine neurotische oder aggressive Einzelkatze. Denn Wohnungshaltung allein ist schon schlecht für ein ehemaliges Raubtier. Es ist schlicht gelangweilt wie ein Knastbruder in Isolationshaft. Und dann noch Einzelhaltung ist schlicht Tierquälerei! Das solltest du wissen.

Für dich kommt also eine ausgewachsenes, erzogenes Katzenpaar, das sich schon kennt und mag, in Frage. Im Tierheim kann man dir auch mehr über den Charakter der Tiere sagen. Ob sie also z.B. eher verschmust oder eher zurückhaltend gegenüber Menschen sind. Denn nicht alle Katzen sind verschmust und lieb! Mit einem Kitten würdest du ein Überraschungspaket bekommen. Mit dem du dann vielleicht nich zurecht kommst. Und dann wieder eine Katze im Tierheim landet.

Ja, Tiere kosten Geld! Auch im Tierheim wird man dir eine kastrierte, geimpfte Katze mit einem Unkostenaufwand von 60 - 80 Euro pro Tier berechnen. Das musste das Tierheim ja für den Tierarzt bezahlen. Unds die leben von Spenden und machen keinen Gewinn. Wenn du deine Katze nicht impfen lassen möchtest, kann sie krank werden und noch weitaus höhere Tierarztkosten verursachen! Im schlimmsten Falle sogar an Katzenseuche sterben, die dir jemand mit den Straßenschuhen in die Wohnung geschleppt hat...

Bevor du dir so ein Tier anschaffst, solltest du dich erst einmal gründlich informieren. Dir z.B. ein Buch über Katzenhaltung anschaffen. Wo du dann jederzeit nachgucken kannst, woran du erkennst, welche Laune deine Katze gerade hat oder warum sie jetzt gerade wieder gekratzt hat (u.a. weil du sie als Einzelkatze hälst und zu wenig mit ihr gespielt hast). Oder wie oft und womit man einer Langhaar-Rassekatze das Fell pflegen muss. Jeden Tag. Oder warum sie nicht frisst oder trinkt (weil du ihr vielleicht den Futternapf direkt neben das Katzenklo gestellt hast). Oder warum sie immer hinter den Fernseher ka+++ckt, statt ins Katzenklo. Warum sie dir immer auf den Teppich kotzt. Oder woran du erkennst, dass sie krank ist. Was du dann machen musst, und ab wann es Zeit für den Tierarzt ist...

LG!

Weitere Katzenfragen zu "Kauf, Verkauf & Vermittlung"