Kitten wächst alleine auf – vermisst sie ihre Mutter?

Hallo!

Ich hab gestern meine kleine Kitten bekommen, hab ein schlechtes Gewissen weil wir keine weitere Katze besitzen.

Die Kleine erkundet das Haus, isst kaum, aber geht aufs Klo und trinkt ihre Milch. Die Sache ist die: weil wir keine weitere Katze haben, wird die sich daran gewöhnen alleine aufzuwachsen?

12 Antworten

Am Anfang bestimmt. Aber er oder die gewöhnt sich bestimmt schnell an die neue Umgebung.
Meinem Kater fehlte zu Beginn die Wärme und Geborgenheit deswegen hat er immer direkt an oder auf meinem Hals geschlafen um den Atem, die Wärme und meinen Puls zu spüren.
Durch die Selbstständigkeit meiner Eltern ist bei uns immer jemand da und mein Kater ist nie wirklich alleine
Aber sollte sie bei euch viel allein sein, dann wäre eine zweite Katze (am besten ein Geschwisterchen) schon sinnvoll. Dann hätte sie zumindest immer Gesellschaft

Danke und ja bei uns ist meine Mama Zuhause und sie wird bestimmt nie alleine sein wir schenken ihr unsere Aufmerksamkeit und spielen mit der :)

Deine Mama ist keine Katze - und schon gar kein Katzenbaby, was ein richtiger Kamerad wäre!

schade das Menschen immer glauben, das sie einen Artgenossen ersetzen können. bitte mehr informieren.

Dann braucht ihr meiner Meinung nach keine zweite Katze. Klar ist es mit einem Artgenossen besser, aber sie sollte auch so ein glückliches Leben führen wenn ihr ihr viel Zuneigung und Aufmerksamkeit schenkt :)
Genieß die Zeit wo das kleine Monster noch winzig ist. Die Nächte werden kommen wo er oder sie meint man könnte um 3 Uhr morgens spielen oder "aufräumen" :D

Menschen ersetzen keine Artgenossen.

ja wegen Unwissenheit und Egoismus meinen leider zu viele Menschen, das ein Tier keinen Artgenossen braucht. Deine Meinung zeigt, das dir die Bedürfnisse der Tiere egal ist.

Ich habe doch gesagt dass ein Mensch kein Ersatz für einen Artgenossen ist, aber immer noch besser als wenn das Tier den ganzen Tag alleine ist.

Die Meinungen scheiden sich da übrigens. Manche behaupten auch Katzen wären Einzelgänger und die wären froh wenn sie mal alleine sein können.
Wir hatten beides. Einmal mit und einmal ohne Artgenossen und mir erschienen Sie beide gleich zufrieden.

Und da Katzen leider nicht sprechen können, muss man eben ihre Art interpretieren.
Grundsätzlich bin ich auch der Meinung es wäre besser zwei Katzen zusammen zu halten, das war bei mir aber nicht möglich als mein Kater vor 9 Jahren zu uns kam.

Hallo,

ich gebe grundsätzlich kein Kitten als Einzeltier ab. Wenn du Pech hast, entwickelt das Kleine irgendwann Macken.

Hol ihm so schnell wie möglich einen Katzenkumpel, dann kann man die beiden auch ohne schlechtes Gewissen mal alleine lassen.

LG

Ja, das wird sie. Sie erkundet erst einmal ihre neue Umgebung und braucht Zeit, sich an das neue Zuhause zu gewöhnen. Brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben. Das Problem mit dem Fressen löst sich von alleine. Wenn sie die neue Umgebung kennt, wird schon allein zurecht kommen. Stell einfach ihr Fressen hin, immer am gleichen Platz und sie wird sich selbst bedienen, wenn sie Hunger hat.

Einzelhaltung von Katzen ist Tierquälerei! Klar "gewöhnen" sie sich dran, ungefär so wie sich manche Frauen daran "gewöhnen" von ihrem betrunkenen Partner verprügelt zu werden, aber glücklich ist was anderes... 

Ebenso gibt es Katzen die schon aus Sturheit verhungert sind, also bitte nicht so einen Schwachsinn schreiben wie "wenn sie Hunger hat frisst sie schon" das kann tödlich enden! 

Weitere Katzenfragen zu "Vermisste und zugelaufene Katzen"