Habe ich ein recht meine Katze wieder zu bekommen? Wenn ja wie kann ich das machen?

Ich habe mir im Juli dieses Jahr mit meinem damaligen Freund eine kleine Katze aus dem Tierheim geholt. Ich habe sie damals bezahlt und auch den vertrag unterschrieben. Da er mich schlecht behandelt hat habe ich mich von ihm getrennt und bin ausgezogen. Da ich zu meinen Eltern gezogen bin und diese die Katze nicht mit bei sich haben wollten, hat er zugestimmt die Katze solange bei sich zu behalten, bis ich eine Lösung gefunden habe. Nun wollte ich meine Katze wiederhaben und er hat sie ohne meines Wissens und ohne mein Einverständnis weggegeben. Die Leute sind jetzt nach österreich gezogen. Er meint er hätte den Vertrag beim Tierheim auf seinen Namen umschreiben lassen und hat den anderen Vertrag vernichtet. Ich bekomme auch keinerlei Kontaktdaten von den Leuten die jetzt meine Katze haben. Ist das rechtswidrig was er getan hat? Kann ich meine Katze zurück verlangen? Und wie soll ich nun vorgehen? Ich danke jetzt schon für die Hilfe.

9 Antworten

Rechtlich bist du die Eigentümerin der Katze denke ich. Er kann auch nicht einen Vertrag den du geschlossen hast, einfach ändern lassen. Da Tiere vor dem Gesetzt als Dinge gelten, denke ich schon das du ein Recht darauf hast, die Katze wieder zu bekommen. Du Könntest Anzeige erstatten. Wie die Erfolgsaussichten aber real aussehen, steht auf einem anderen Zettel. Versuch doch einfach nochmal mit deinem Ex-Freund zu reden, vllt. findet sich doch noch eine Lösung

Da muss das Tierheim tätig werden. Da sie Dich offenbar als junge Frau nicht ernst nehmen, würde ich Dir raten, mit Deinem Vater oder jemand anderen, der älter ist, zum Tierheim zu fahren und sie dort zur Rede zu stellen.

Du könntest vermutlich sogar Anzeige erstatten und mit der Polizei oder mit einem Anwalt dahin gehen. Bloß weil jemand irgendwelchen Schwachsinn erzählt, dürfen sie im Tierheim nicht einfach über Deinen Kopf hinweg die Katze weggeben. Sie hätten sich in jedem Falle mit Dir in Verbindung setzen müssen. Schließlich hätte es auch sein können, dass Dein Freund aus Rache über die Trennung die Katze gestohlen hat. Da hätte sich das Tierheim rückversichern müssen.

Juristisch gesehen bist Du im Recht, auch wenn Du nur eine mündliche Vereinbarung mit Deinem Freund über die zeitlich begrenzte Pflege getroffen hast. Selbst wenn eine Katze entlaufen ist und in irgendeinem Tierheim nach Wochen und Monaten wieder auftaucht, bleibst Du 6 Monate lang nach der offiziellen Fundmeldung noch der Besitzer.

Ob es dazu führt, dass Du Deine Katze zurückbekommst, weiß ich nicht. Wenn sie es dort gut hat, sollte man ihr einen erneuten Umzug nicht zumuten. Du solltest aber die Chance bekommen, dies herauszufinden.

Ich kann verstehen, dass es hart für dich ist und du an der Katze hängst aber sofern du sicher sein kannst, dass es der Katze gut geht, wo sie jetzt ist, lass sie doch bei den neuen Besitzern und gib einer anderen Katze aus dem Tierschutz eine Chance, sofern du die Zeit für eine neue Katze aufbringen kannst. Überleg dir das gut... Solltest du dir nicht sicher sein, würd ich um sie kämpfen. Vielleicht via FB etc Fotos verteilen und hoffen, dass sich wer meldet. Das was dir dein Freund mit dem Tierheim erzählt hat kann ich mir fast nicht vorstellen. Frag da mal besser nach...

Weitere Katzenfragen zu "Tierrecht"