Katze hat nach Entwurmung wieder Würmer?

Hallo, habe vor einigen Wochen bei meinem Katzenbaby eine Wurmkur gemacht. War auch alles in Ordnung. Nun hat sie aber schon wieder Würmer.

Wo kommen diese Mistviecher her? Wo kann sie sich die auflesen?

Ist eine reine Stubenkatze.

14 Antworten

mit der wurmkur schaffst du durch das zerstören der darmflora erst recht einen schönen nährboden für würmer.

bitte entwurme nicht nochmal chemisch, diese mittel sollte man nur nutzen, wenn gar nix anderes mehr hilft oder es eilt.

zum natürlichen entwurmen kannst du kokosflocken, kokosöl, propolis, geraspelte karotte, knobiöl,..... geben, am besten du greifst auf dinge mit mechanischer wirkung und dinge die durch inhaltsstoffe wirken in kombi zurück.

ich mache meist eine kur mit kokosflocken (die wirken sowohl mechanisch als auch über wirkstoff) propolis und geriebene karotte.

es gehen aber auch andere kombis. wenns dich nicht gar zu sehr ekelt, würde ich dir zu eintagsküken raten, die federn haben auch eine durchschiebende wirkung auf würmer.

du kannst dir auch selbst thymian-bohnenkraut öl ansetzen, daß du dann übers futter gibst. hab ich allerdings selbst noch nicht ausprobiert.

das A und O für wurmfreiheit, bzw. nur geringen wurmbefall ist ein gesundes tier. sich schlagartig vermehrende parasiten, egal ob würmer, flöhe, zecken,... deuten auf einen allgemeinen schwächezustand des immunsystems hin. um dem entgegen zu wirken ist eine artgerechte ernährung die beste möglichkeit.

wie wäre es, wenn du deine katze barfen würdest? oder zumindest teilbarfen?

meine tiere waren alle drei in den letzten 5 jahren wurmfrei oder nur so gering und kurzzeitig befallen, daß es keinerlei symptome gab und sie die wärmer selbst losgeworden sind. wir hatten 2 mal flöhe, ein befall war nach dem umzug, der für alle drei mit streß verbunden war. das wars.

ich impfe nur das nötigste und nur in den nötigen abständen. entwurmt, entfloht,... wird prophylaktisch überhaupt nicht und ich achte auf eine artgerechte ernährung. und das alles, obwohl meine tiere rein theoretisch von allem von kopf bis fuß befallen sein müßten, sie haebn kontakt zu bauernhofkatzen, fangen und fressen mäuse, ratten und co, mein hund futtert pferdeäpfel und kuhsch... schnuffelt an haufen von artgenossen,.........

Tolle Antwort, die die Gesundheit der Katzen zur Chefsache macht und nicht der Umsatz von Wurmmitteln! Dreifach dh dh dh!

was meinst du mit barfen???

VIELEN LIEBEN DANK!!!!!!!!!!!!!!!!GERIEBENE MÖHRE HAT SUPI GEHOLFEN!!!!!!!!!!!!BEKOMM SIE JETZT ALLE ZWEI TAGE MIT NASSFUTTER VERMENGT!!!SCHLECKEN AUCH DIE GANZEN MÖHREN WEG!!!!SUPI;-) DANKE

VIELEN LIEBEN DANK!!!!!!GERIEBENE MÖHRE HAT SUPI GEHOLFEN!!!BEKOMMEN SIE JETZT JEDEN ZWEITEN TAG MIT NASSFUTTER VERMENGT!!!SCHLECKEN AUCH KOMPLETT DIE MÖHREN WEG!!!HÄTTE NICH GEDACHT;DAS KATZEN MÖHREN MÖGEN...NOCHMAL VIELEN LIEBEN DANK;-)

ich werd blöde...glaub es geht schon wieder los...


Kommentar von honeyed am 14. September 2009 10:00 so,ekel mich nicht vor meinen zwei katzen,sondern vor den würmer!!sie liegen da wo sie längere zeit liegen oder krappeln ihnen am poloch rum,wenn du das schön findest dann bitte,mein kind geht vor!!ist ja wohl logisch,das soll aber nicht heissen,das ich die miezen nicht lieb habe.du hast bestimmt keine kinder,wa!?

Sooooolange wartest Du schon und doktorst mit Hausmittelchen rum, die absolut untauglich sind bei bereits vorhandenen Wurmbefall! Wie kannst Du so einen Humbug noch als hilfreichste Antwort bewerten??? weils nix kostet? naja das es nix hilft hast Du ja nun endlich bemerkt, oder?

das stimmt so nicht, auch natürlich mittel helfen gegen würmer, man muß nur das richtige mittel gegen den richtigen wurm nutzen, dann klappt es auch.

wobei ich ehrlich sagen muß, wenn der wurmbefall schon so extrem ist, daß das viehzeugs aus dem popo gekrochen kommt, dann würde selbst ich auch chemie und wurmkuren vom TA zurückgreifen.

wenn man es trotzdem mit natürlichen mitteln versuchen möchte, dann würde ich auf breitband setzen, also nicht einfach nur geriebene karotte, sondern gleichzeitig auch noch propolis, kokosöl oder flocken, knoblauch etc. je mehr dinge du nutzt, desto wahrscheinlicher ist es, daß du die würmer damit erwischst.

spezielle mit der entwurmu7ng von kleinen katzen auf natürlichem weg, bei derart starkem befall, konnte ich bisher zum glück noch keine erfahrungen sammeln. meine beiden ausgewachsenen katzen haben schon seid jahren keine würmer gehabt, genau wie mein hund.

allerdings weiß ich 100%ig, daß auch natürliche dinge würmer beseitigen können und nicht rein prophylaktisch genutzt werden können.

nun gibt es zwei varianten, entweder du gehst doch nochmal zum TA und läßt die eine wurmkur geben oder du schreibst swanie von www.drei-hunde-nacht.de an und fragst sie persönlich nach einem rezept. denn katzenkinder mehrere tage hungern zu lassen, wie man es bei ausgewachsenen hunden macht, ist wohl fehl am platz und wird wohl mehr schaden, als nutzen, vor allem, wenn man bedenkt, daß die katze als kleinsäugerfresser mehrere mahlzeiten über den tag zu sich nimmt, wärend ein hund gut und gerne portionen futtern kann, die für mehrere tage ausreichen.

So gut wie alle kleinen Katzenkinder bekommen mit der Muttermilch auch Wurmeier übertragen. Das ist richtig so und nötig, denn nur anhand dieser 'Fremdlinge' kann der junge Katzenorganismus eine Wurmabwehr aufbauen. Werden nun die Kleinchen ohne Not = ohne akuten, krankmachendne Wurmbefall entwurmt, bricht das fragile bisherige Abwehrsystem zusammen und die restlichen Wurmeier können sich munter weitervermehren.

Somit sind Wurmbehandlungen eigentlich kontraproduktiv. Es sollte endlich mal damit aufgehört werden, Katzen zu behandeln, die nicht wurmkrank sind.

Nun hast Du das Ergebnis. Nun wirst Du nochmal entwurmen müssen, kannst aber gleichzeitig auch Propolispulver (gibts extra für Katzen) unters Futter mischen, damit kann Wurmbefall vorgebeugt und akuter Wurmbefall behandelt werden, ohne daß der übrige Organismus leidet.

danke klabauter, endlich mal eine kompetente antwort hier. 1000 DH´s

vielleicht sind sie ressistent gegen diese Wurmkur,probier eine andere aus.Bei meinen Pferden muß ich die auch regelmäßig wechseln

Weitere Katzenfragen zu "Entwurmung und Impfung"