Unser Kater hat "Hausarrest" wegen einer OP-Wunde (1 Woche) und ist jetzt ausgebüxt, schlimm ja oder nein?

4 Antworten

Versuch Ihn anzulocken (Katzensticks, Lieblingsfutter) oder lass Deinen Charme spielen. Andererseits drinnen kann er sich wohl genauso mit irgendwas infizieren wie drinnen. Den Armen wird es halt raus getrieben haben nach 1 Woche Hausarrest. Ich denk wenn es Ihm schlecht geht käme er schon wieder. Unser Kater hatte auch eigentlich 9 Wochen "Ausgehverbot" nachdem er sich mit einem Auto angelegt hatte (3-facher Hüftbruch). Aber nach 6 Wochen ist er ausgebüxt als die Türe am Balkon offen war. Ihm hats im Hasenstall wohl nicht so toll gefallen^^ Und ist auch alles gut gegangen. Jetzt sitzt der Depp wieder jede Nacht auf der Strasse und wartet auf Mäuse die drüber wollen ;-)

Versuche einfach, ihn anzulocken und dann sollte er drin bleiben, denn je nachdem, wie gut die Wunde verheilt ist, könnte er sich ne Infektion holen, oder womöglich könnte die Wunde bei einem Kampf mit ner anderen Katze wieder aufgehen.

Ja ! ist es such ihn und hol ihn Ferges dein schlüssel nicht

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"