Tipps zur Anschaffung einer 2. Hauskatze

Ich habe eine kleine Katze ( EKH ) die ist ca ein halbes Jahr alt und sehr verspielt. Und da ich von Früh bis Nachmittag nicht zu Hause bin , weil ich Arbeiten bin, wollte ich ein kleine/n Spielgefährten(in) holen. Meine Frage wäre, lieber Katze oder Kater und vom Alter her jünger oder älter ? Ich habe nur eine 1 Raum Wohnung  und dazu einen großen Balkon mit Scheiben vor, leider verdiene noch nicht genug  für eine größere Wohnung, ist das dann okey , wenn ich 2 Katzen habe ? Und können 2 Katzen eine Katzentoilette benutzen, oder brauch jeder eine einzelne ? Und soll der/die neue(r) genauso verspielt sein , oder ruhiger ? und gewöhnt sich dann meine Katze an den neuen und wie mache ich es ? Ich hatte mich zwar schon in Büchern und Internet versucht schlau zu machen hat aber, nicht so geklappt. Ich weiss , sind viele Fragen, aber ich hoffe , ihr könnt mir Ratschläge geben.

Mfg

4 Antworten

Wenn du noch einen großen verglasten Balkon hast ist das kein Problem. Wenn du von früh bis Mittag arbeiten bist ist es gut eine 2. Katze zu haben. Ich würde eine gleichaltrige anschaffen. Du solltest eine 2. Toillette anschaffen.  Vor allem solltest du beide kastrieren lassen, meine Erfahrung ist das sich gleichgeschlechtliche (kastriert) besser vertragen: In diesem Alter sind alle Katzen noch sehr verspielt. Viel Glück mit deinen 2 Kätzchen. Ach ja schau doch mal im Tierheim vorbei die sind froh wenn sie wieder eins gut unterbringen können und können dich auch teilweise beraten. Übrigens ich habe auch nur eine 1 Zimmerwohnung mit großem Balkon.(Ich sage immer mein 2. Zimmer).  Habe einen Hund und 2 Katzen, geht Problemlos. Ich habe am Balkon in Geländerhöhe 2 Bretter angebracht, da können sie sich draufsetzen und rausschauen oder auch darauf schlafen. Auch solltest du evtl. einen Katzenbaum anschaffen, an dem sie ihre Krallen wetzen können und natürlich auch draufliegen.

Toll, eine sehr gute Idee von Dir! Ich würde Dir empfehlen, eine etwa gleichaltrige Katze zu besorgen, wobei es keine so grosse Rolle spielt, ob Junge oder Mädel. Du solltest auf jeden Fall beide Katzen zum gegebenen Zeitpunkt kastrieren lassen, auch wenn Du Dich für eine Mädel entscheidest und die Katzen reine Wohnungskatzen sind.

Zu empfehlen ist mal ganz sicher ein zweites Katzenklo, noch besser wäre ein drittes, weil manche Katzen ihre Geschäfte trennen.

Wenn Du die zweite Katze abholst, solltest Du ihr erst mal Zeit lassen, alles gründlich kennenzulernen, auch Dich und Deine Katze. Normalerweise lernen sich Katzen von alleine kennen, was anfangs meist mit gegenseitigem Anfauchen, Anspucken oder auch Raufereien verbunden ist. Eingreifen ist nur nötig, falls es blutig werden sollte, was selten bis nie vorkommt. Sorge dafür, dass beide Katzen eine Rückzugsmöglichkeit haben, also Balkon- und Badezimmertüre offen lassen.

Ich denke, dass Deine Katze und auch die Neue, falls Du ne gleichaltrige nimmst, jung genug sind, um sich ohne grössere Probleme aneinander zu gewöhnen. Viel Glück.

Klar, eine zweite Katze ist ziemlich gut für eine junge Katze! Solange deine Katze noch jung ist, besteht noch keine Gefahr, dass sie mit dem Neuzugang sich rauft oder soetwas in der Art. Die Katzen brauchen eine einzelne Toilette, weil wenn beide einmal müssen, dann gibts Stau und Kämpfe und eine macht dann sicher irgendwo in die Wohnung und das ist dann nicht so schön. Die neue Katze sollte ungefähr ein Jahr älter als deine Katze sein, dann hat deine Katze (Sozusagen) eine Art "Vorbild".  Sie sollte vllt etwas ruhiger sein, aber auch nicht zu viel, damit die Katzen nicht ständig aus verspielt heit zum Spaß raufen (ach ja, wenn sie das machen, dann nicht dazwischen greifen!-Das tut ihnen nicht weh und ist sogar wichtig für ihre Weiterentwicklung!).

Lg

Weitere Katzenfragen zu "KatzenzusammenfĂŒhrung"