Tipps zur Vergesellschaftung von Katzen

Hallo, am Montag bekommt unser 8 Monate alte Kater endlich einen Spielgefährten.. Es wird eine kleine Katze, die einen Monat jünger ist als er. Der Kater ist schon kastriert. Leider hat der kleine vorher 4 Monate allein gelebt und nach Recherche im Internet habe ich herausgefunden, das Katzen, wenn sie wohl einmal zu lang allein gehalten wurden katzentypisches Verhalten verlernen und Artgenossen nicht mehr akzeptieren.. Vielleicht hat ja jemand hier Tipps wie die Vergesellschaftung am stressfreisten für beide Stubentiger ablaufen könnte. Vielen Dank schon mal

2 Antworten

Also ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Meine Katze damals 6 Monate war als erstes bei uns...2 Monate später kam dann unser Kater damals 9 Monate dazu.. wir hatten vorher mit dem Züchter ich sag jetzt mal einfach ihre Kuscheldecken ausgetauscht...damit sich beide an den Geruch des anderen gewöhnen konnten. Dies hatte mir meine Tierärztin geraten. Als dann unser Kater endlich zu uns nachhause durfte hatten wir einen Raum nur für ihn her gemacht damit er dort erst einmal seine ruhe hatte. Klar hatten sich die beiden schon langst gehört durch die Türe und gerochen auch..als er dann einige Tage bei uns war und sich an uns gewöhnt hatte ließen wir katze und kater sich dann langsam annähern...es war immer jemand dabei...zuerst beschnüffelten sie sich ausgiebig...dann wurde gespielt...ein paar tatzenhiebe ausgeteilt und 3 tage später putzten sie sich schon gegenseitig...und heute sind sie unzertrennlich...sie waren aber auch ziemlich jung damals und beider hatten eher einen unkomplizierten Charakter. Mit ein wenig geduld und dem richtigen Feingefühl wird das aber...lasse die beiden nicht plötzlich aufeinander treffen..das würde keinen guten start geben. Lg.

 Das wichtigste ist, man vermeidet diese überfallartigen Zusammenführungen. Das heisst, neue Katze kommt ins Haus, wird im Kennel in die Bude getragen, Kennel wird aufgemacht, und zack, da isse nun, die Neue.
Ergebnis meistens: Die schon vorhandene Katze(n) ist v├Âllig von den Socken, reagiert je nach Charakter mit Angst oder Aggression. Die Neue ebenso.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenf├╝hrung"