Ersten Anzeichen von Vogelgrippe bei Katzen (Freigänger)?

Winterfutter für Wildvögel im Garten. Besteht Gefahr für Freigänger Katzen? Was machen, wenn der Nachbar trotz Stallpflicht seine Geflügel draußen hält. Eier von diesen freilaufenden Hühner werden an Nachbarn abgegeben (Gefahr).

4 Antworten

Wenn der Nachbar die Stallpflicht nicht einhält, sollte das bei der Polizei gemeldet werden. Diese Maßnahme gibt es ja nicht ohne Grund.

Was Anzeichen für Vogelgrippe bei Katzen angeht, so gibt es keine Gefahr für das Tier selbst.
Katzen und auch Hunde können sich zwar mit dem Virus infizieren, jedoch nicht daran erkranken. Sie übertragen den Virus lediglich.

Was für ein gequirlter geistiger Dünnpfiff. Selbstverständlich können Katzen und Hunde erkranken! Einfach nur die Klappe halten, wenn man von nichts eine Ahnung hat.

Entschuldigung?
Bitte achte auf Deine Wortwahl und halte Dich an entsprechende Richtlinien hier, bevor Du Dich hier weiterhin zum Asi machst.

Nur so nebenbei, ich habe meine Info aus den Nachrichten im Radio (FFN), aber falls Dir eine andere Quelle lieber ist.

http://www.sueddeutsche.de/news/leben/tiere-katze-huhn-und-menschwie-gefaehrlich-ist-die-vogelgrippe-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-161110-99-129320


Bei der Behörde im benachbarten Bodenseekreis heißt es zudem, es sei noch keine Übertragung der Vogelgrippe von einer Katze auf den Menschen nachgewiesen worden. Auch Erkrankungen von Hunden seien bislang nicht beschrieben

Wie war das noch gleich mit dem Klappe halten, wenn man keine Ahnung hat?
Vielleicht erstmal an die eigene Nase fassen. :)

Die Aufstallungspflicht ist eine viel diskutierte Sache, das Keulen von Gesamtbeständen widersinnig.

In Brandenburg gab es 3 Fälle, 2 davon bei verendeten Wildtieren. Im Berliner Zoo - wo nicht aufgestallt wird - 1 bei den Flamingos, hier waren alle anderen H5N8-frei. Es wurden nicht alle gekeult!!! Das liegt im Ermessen des Veterinäramtes ... Meist viel Aufregung um nichts.

Wie hoch wäre wohl die Wahrscheinlichkeit, dass sich deine Katze bei einem artspezifischen Krankheitserreger infiziert?

Und ganz nebenbei, was macht deine Katze jetzt draußen?!? Bei geschlossener Schnneedecke ist der Freigang untersagt, zum Schutze bodenlebender Wildvögel, da die schlechter losfliegen und fliehen können!


Wo hast du das denn her, dass Katzen bei Schnee nicht raus dürfen?

Wir haben nur einen Garten in einem Neubaugebiet und keine Wildvögel die am Boden leben. Außer die Nachbarsenten und die haben bei uns eigentlich eh nix zu suchen, außer eben sie gehen stiften und daher rührt auch die Frage.

Ihr habt keine Amseln?!?

Aber das war ja auch nicht die Frage. Deine Katze wird sich schwerlich anstecken, aber pathogene Viren über ihren Kot verbreiten, das ist das eigentliche Problem.

Und das mit dem Freigang und dem Vogelschutz kann jede Landesregierung in Verordnungen eigenständig regeln. So gilt hier in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg ob des neuen H5N8-Falles ein generelles Freigangverbot für Katzen und Hunde. Zumindest zur Zeit.

Infizierte Katzen zeigen grippeähnliche Symptome wie erhöhte Temperatur, Abgeschlagenheit, Bindehautentzündung, erschwerte Atmung. Die Ansteckung erfolgt über das Fressen von infizierten Tieren bzw. infiziertem Geflügelfleisch.

@Scalpellum,
Es geht um H5N8, nicht H5N1, das ist Dir schon klar oder?
Naja, offensichtlich nicht.

Was hat das jetzt mit dem Freigangverbot zu tun?!?

apophis, nur weil DU das nicht weißt, heißt es ja nicht, dass es richtig ist. Du bist ein armer Troll. Du kannst einem nur leid tun.

Ja bei der Verbreitung klar - aber mir ging es um dein Kommentar mit der Schneedecke - das ist nämlich absoluter Blödsinn :)

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"