Sind vorsorgliche Wurmpillen bei Katzen sinnvolll?

Hi wie oben schon gesagt wollte ich fragen ob vorsorgliche wurmpillen bei Katzen sinnvoll sind. Im Internet stehen verschieden Meinungen, manche behaupten es wäre so und manche das es nur bei tatsächlichem Wurmbefall helfe. Ich würde nun also gern wissen, ob sich jemand wirklich auskennt und wenn ja, welche von den beiden Theorien richtig ist. Wenn es unterschiedliche wurmpillen gibt (vorsorgliche und welche nur für befall) würde ich das auch gerne wissen. LG

7 Antworten

Hallo baumpower3999,

schade das du die Frage doppelt stellst, wenn auch der Wortlaut anders ist. Ich weiß nicht so Recht was du erwartest ? Aber gerne hier auch noch mal:

Eine regelmäßige und Vorsorgliche Gabe von Wurmkuren ist völlig unsinnig.

Fakt ist: Wurmkuren haben KEINE prophylaktische Wirkung !

Diese Tatsachen lernen Tierärzte bereits im Studium.

Sie sollten wirklich NUR dann angewandt werden, wenn auch eine Befall vorliegt ! Denn es handelt sich zum einem um ein Medikament, welches man eben nicht leichtfertig geben sollte. Und zum anderen um eine chemische Substanz. Es ist egal ob es Tabletten, Pasten und Spot-On-Präparate sind. Wurmkuren bestehen aus neurotoxischen Giften, die die Würmer lähmen und die Katze sie dann ausscheidet. Selbstverständlich werden diese Gifte aber auch von der Katze aufgenommen. Ich muss aber doch eine Katze nicht unnötig mit Giftstoffen belasten, wenn es dafür keinen Grund gibt.

Hinzu kommt, das nicht jede Wurmkur auch für jede Katze geeignet ist, ebenso deckt auch nicht jede Wurmkur, jede Wurmart ab. Bei Verdacht auf Würmern läßt man vom TA - über drei aufeinander folgende Kotproben - den Parasiten bestimmen, um dann Zielgerichtet und Zeitnah dagegen vor zu gehen.

LG

Ich bedanke mich erneut und bitte Verständnis, denn ich kenne mich in diesem Bereich nicht so gut aus und höre mir daher verschiedene Meinungen bzw. lese sie. Ich will schließlich nur das beste für meine Katzen :) dennoch vielen Dank für den Hinweis. LG

Ich kann dich verstehen, ich will ja auch das Beste für meine 4 Fellnasen. Aber wie du siehst, steht hier in den Beiträgen nichts wesentlich anderes, als in dem anderen.

LG

Die Tabletten wirken nur gegen schon vorhandenen Befall, das ist keine "Impfung" oder dergleichen!

Allerdings kannst du bei Freigängern, die öfter mal ne Maus erlegen, früher oder später von einem Wurmbefall ausgehen. Da könntest du manche "Spezialisten" auch 4x im Jahr entwurmen... Man sieht den Wurmbefall von außen nicht, die Würmer bleiben drin (außer in Ausnahmefällen).

Viele Wurmkuren sind zudem Kombipräparate und auch gegen andere Parasiten (Zecken, Milben, Flöhe, ...) wirksam

eine wurmkur ist ein gift. man steckt es in die katze und für ca einen tag tötet es alles was in dem darm rumwurschtelt. wenn da nix lebt ist es ne sinnlose belastung für die katze..

grundsätzlich sollte man nur bei befall entwurmen. ob eine katze befallen ist merkt man an gesteigertem appetit, evtl durchfall oder "schlitten fahren" auf dem hintern. im extremfall findet man würmer. ansonsten kann man ne kotprobe untersuchen lassen und bei positivem befund entwurmen

bei freigängern kann es schwierig sein ne kotprobe zu bekommen. ich entwurme wenn ich einen begründeten verdacht habe

Weitere Katzenfragen zu "Entwurmung und Impfung"