Warum sind Katzen so fürchterlich wasserscheu?

Warum sind die meisten Katzen so?

10 Antworten

sind nicht alle. Meine geht gerne Baden. Er liebt fließendes Wasser und sitzt gerne stundenlang am Wasserhahn zugucken. Aber ich denke, dass es vielleicht im Allgemeinen unangenehm für die Katze ist, dass das Fell danach klatschnass an einem klebt und man sich stundenlang trockenputzen muss. Ist vielleicht weniger Angst, sondern mehr "Arbeitsvermeidung"/Vermeidung krank zu werden (nat. Instinkt)

Kälte. Du darfst nicht die Situation der Wohnungskatze sehen, sondern mußt auf das erlernte Verhalten in freier Natur sehen, wo Katzen, wenn sie ins Wasser fallen, erfrieren. Denn die meiste Zeit ist es in unseren Breiten kalt, und das Wasser ist kalt.

Also nicht alle Katzen sind wasserscheu, ich hatte einen roten Kater, der holte sogar fische aus dem Gartenteich. Seine Nachfolger und Nachfolgerinnen bleiben lieber im Trockenen. Wobei mein schwarzweisser Kater Albert, gibt die Hoffnung seit drei Jahren nicht auf, er könnte ein Stück des Teiches zwecks Fischfang finden, der trocken ist. LG

Weitere Katzenfragen zu "Wissensfragen"