Große Katze neu! Versteckt sich und starrt an?

Ich habe vor ein paar Tagen einen Kater bekommen(einen ausgewachsenen)! Er hat vorher im Haus gelebt mit ein paar anderen Kameraden! Er ist total lieb und lässt sich im neuen Zuhause auch streicheln obwohl er sich versteckt...wenn ich gucken möchte ob es ihm gut geht oder ihn suche und finde sitzt er ganz klein da und starrt einen an...direkt in die Augen! Zwar weiß ich das man gedult haben muss aber weiß jemand warum er das macht und woe man ohn schneller an uns gewöhnen kann? Danke schon mal im vorraus

4 Antworten

Du musst sehr viel Geduld haben -  ich hatte einen Kater , der wurde allerdings wild geboren und als die Mutter starb von Nachbarn + Tierarzt in einer Lebendfalle gefangen . 

Er wurde auch gleich in Narkose kastriert und noch schlafend zu mir gebracht . Das ist natürlich ein anderer Fall , als deiner , der Menschen gewöhnt ist , aber mein Kleiner hat 3 Wochen lang unter dem Bett in der Einliegerwohnung gewohnt und kam nur zum Fressen heraus , wenn wir nicht da waren . 

ich wünsche dir viel Geduld , lass ihn einfach erst mal die neue Situation abchecken , ihr habt ja alle Zeit der Welt ! Vllt versuchst du hin und wieder ein bisschen mit ihm zu spielen , das tun doch alle Kätzchen gern . LG

Ok danke...ich höre gerade auch das er frisst!;) das mit dem spielen habe ich schon probiert aber er starrt mich nur an:/ trotzdem erstmal dankee

Er braucht wieder einen Kollegen das ist doch Tierquälerei so Einzelhaft

Er kommt ja bald nach draußen! Da hat er Kollegen 

Whiskas, Sheba, Kitekat enthalten viele Lockstoffe und sind zum größten Teil der letzte Mist, Sschlachtabfälle, nur ganz wenig Fleisch und dafür viel zu viele Dinge, die gar nicht für Katzen geeignet sind. Felix ist z. B. vor kurzem als schlechtestes Futter überhaupt getestet worden.

Meine beiden alten Katzen haben früher am liebsten Trockenfutter gefressen, Sanabell Kitten-Food. Seit unserem Umzug bestehen sie auf "vernünftigem" Futter, wie Macs, Schmusy (obwohl das nicht ganz so ihre Marke ist, sie fressen generell nicht gern Fisch), Animonda und Christopherus. Da frißt sogar meine Rosi, die sonst Naßfutter mit dem Hinterteil nicht negeguckt hat, alles ratzekahl leer. einmal n der Woche gibt es eine Dose Thunfisch ohne Öl, und ab und an rohes oder gekochtes, ungewürztes Huhn oder Rindfleisch. Auch Rinderhack ist sehr beliebt, nur nichts vom Schwein füttern bitte.

Du wirst sehen, Dein Kater hat Dich in Nullkommanix erzogen und nach einigen wenigen Tagen hast Du raus, weshalb er jetzt Mäh und nicht Miau macht. Wenn Du dann endlich kätzisch kannst, freut er sich bestimmt (dann stellen Katzen gern den Schwanz hoch). Meine beiden haben mich voll im Griff und ich weiß durch jahreslanges Sprechen mit ihnen genau, was los ist. Das kannst Du auch bald. Grüß mit Deinen neuen Mitbewohner, einmal von mir streicheln, bitte!

Wenn ne Katze Dich anstarrt, will sie etwas von Dir und Du solltest rausfinden, was, denn ich kenne weder Dich, noch die Katze. Bei meinen Katzen weiss ich in den meisten Fällen, was sie wollen. 

In Deinem Fall denke ich, dass ihm die Kollegen fehlen, die er vorher hatte. Katzen sollten nicht alleine gehalten werden, denn sie sind, entgegen der leider noch immer sehr verbreiteten Meinung, keine Einzelgänger, sondern soziale Tiere, die gerne nen Artgenossen um sich haben und den auch brauchen, sei es zum Spielen, Raufen oder Kuscheln.

Nun hast Du 2 Möglichkeiten: wenn Dein Kater Hauskatze bleiben soll, solltest Du ihm nen Kollegen, möglichst im gleichen Alter besorgen, oder Du lässt ihn ca. 4-6 Wochen im Haus und entlässt ihn dann in den Freigang, denn da kann er dann neue Kumpels finden. Voraussetzung ist natürlich, dass es Deine Umgebung erlaubt, also keine viel oder schnell befahrenen Strassen etc.

 Denke da mal drüber nach.

Jaa wir wollten von Anfang an der er nach draußen kommt...:) dann werde.ich es mal versuchen mit nassfutter;) danke

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"