Katze greift Besucher und mich an. Warum tut sie das?

Ich habe seit fast eineinhalb Jahren eine Katze, die ich mit ca. 12 Wochen bekommen habe, von den Zweitbesitzern. Angeblich griff sie das kleine Kind dort an. Sie ist kastriert und in Einzelhaltung, jedoch Freigängerin. Sie greift an, ohne Grund, wenn ich auf dem Sofa liege, wenn ich mich bewege, laufe, sie hochhebe, streichle, sie kein leckerli bekommt, wenn sie das will etc. Auch Besucher greift sie an. Nicht immer, aber man weiß nie, was kommt.

Der Angriff ist kein Spaß sondern so, dass von den Kratzern wochenlang was bleibt, sogar Narben. Zahnabdrücke bis zum Knochen. Und ich habe keine Ahnung warum. Schimpfen, ignorieren, ablenken, erschrecken. .... nichts hilft. Abgeben mag ich sie nicht, (wohin auch) aber alle haben Angst vor ihr. Kann mir jemand helfen?

4 Antworten

Höchstwahrscheinlich Frust aus was einem Grund auch immer, gut möglich dass sie von euch nicht verstanden wird bzw. ihr die Sprache der Katze nicht deuten könnt. Meine Katze "überfällt" mich wenn sie spielen möchte. Wenn aber sie meinen Bruder "überfällt" und er dann schreit(16 Jahre), dann macht sie es immer wieder, weil er ihre Instinkte weckt und Jagttrieb erwacht.

Wahrscheinlich fehlt ihr sozialer Kontakt zu menschen oder sie wird oft geärgert und missverstanden und das lässt sie auf euch aus.

Mit 12 Wochen kann man keine Katze "erziehen", daran erkennt man dass ihr euch wenig mit Katzen befasst habt. Meine Katze habe ich mit 13 Wochen geholt und "Erziehung " läuft immer noch. Sie ist 6 Jahre.

Wenn du gehst und sie auf die Füße springt, ist es letzter Zeichen dafür dass sie spielen will. Kaufe am besten einen Spielstock, so hast du genug Abstand und kannst deine Katze austoben.

Ich gebe meiner Katze aus Prinzip keine Wurst oder Süßigkeiten wenn sie es will und miaut. So lernt sie, nicht zu miauen, sondern kriegt erst dann wenn ich es so entscheide. 

Musst konsequent bleiben z.B. wenn sie etwas nicht maChe  soll, streng wie einem Kind "Nein" sagen, aber nicht laut werden oder gar schreien.

Macht Katze etwas was sie lassen soll, in die Hände klatschen, "Scccccht" laut sagen oder Kataloge auf Boden schmeißen,eins von diesen mit lauten "Nein" wirkt oft Wunder.

Und mit der Katze spielen, spielen und nochmal spielen bis zum umfallen.

hmm.. du sagst es waren die zweithalter. weißt du wie alt sie war als sie ihre mutter verlor?

katzen haben eingebaute waffen. und den vorsichtigen umgang mit diesen waffen lernen sie nur und ausschließlich von anderen katzen. mit 12 wochen war sie eigentlich grade alt genug um von der mama wegzukommen. wenn sie beim vorigen halter schon ein par wochen war ist das verhalten kein wunder. dann spielt sie, ist aber extrem ruppig weil sie es einfach nicht anders kennt. das wär dann euer fehler.. sie hätte nicht allein bleiben dürfen

beschreibe wie die attacken aussehen. katzen sind keine soziopathen. sie kommunizieren einen angriff durch körpersprache, knurren oder fauchen. und eine katze die ernsthaft angreift lässt freiwillig so leicht nicht mehr los.

hat sie schlechte erfahrungen mit menschen gemacht? wurde sie gestraft und wenn ja, wie? auch die berühmte wasserspritze oder "leichte klappse" können ne katzenseele beschädigen..

Ich würde mal ein clickertraining mit ihr anfangen. Informier dich mal im internet da gibt es einige seiten. Vll gibt es auch ein antiaggressionstraining? Wenn du es allein nicht schaffst würd ich es vll mal mit einen katzenpsychologen probieren. Die helfen einem im der regel ganz gut. Dafür solltest du aber etwas geld auf der seite haben. Die sind schweineteuer :(

Weitere Katzenfragen zu "Aggression und Streit"