Wieso greifen Katzeen Reptilien an?

Ich habe mal auf dem Land gelebt und da hat die Katze auch kleine Eidechsen und so getötet. Wieso ? Greift also eine Katze alles an was kleiner ist als sie selbst ?

8 Antworten

Felis catus ist ein

"Natural Born Killer"

dieses Tier hat sich nahezu überhaupt nicht dem Menschen und seinem Lebensraum gegenüber in den zurückliegenden 9.500 Jahren domestiziert.

Wissenschaftler haben nur 13 unwesentliche DNA Unterschiede vom Urgenom der aus dem Nahen- Osten stammenden Wildkatze/ bzw. Hauskatzen "Felis Catus" entschlüsselt.

es ist ein Wildtier geblieben und hat sich zu dem "subventioniertem Raubtier" in unserem Lebensraum weltweit durch viele gutgläubige Menschen biologisch einmalig und fatal entwickelt.

http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-90848738.html

Felis catus ist ein phänomenales Tier wir hätten mit ihm genauso gewissenhaft umgehen sollen wie seinerzeit die Ägypter!
Da durften ausschließlich gebildete "Katzen-Priester" mit diesen Tieren Umgang haben.

Ich denke in unserer für dieses Tier wohl, künstlich anmutenden und abstrakt gefährlichen Welt sind dtl. über 50% der Hauskatzen permanent Risiken der Tierwohlgefährdung in unterschiedlicher Ausprägung ausgesetzt und kein Tier schöpft auch nur annähernd sein eigentliches herausragendes Potential aus! 

Ein Dilemma unentwegt, sehr schade

Weil Katzen Raubtiere sind und es für sie Beute ist. Katzen greifen auch manchmal Tiere an die größer sind als sie

Katzen sich Raubtiere und damit Jäger. Sie jagen oft Nagetiere, Vögel, Insekten und Reptilien (Eidechsen usw.). Und teilweise fressen sie diese auch. 

Weitere Katzenfragen zu "Jagdtrieb"