Katzen 'Pfötchen geben' beibringen. Mache ich es richtig so?

Ich hab viel im Internet recherchiert und gelesen, dass man das Clickertraining benötigt. Aber ich möchte es lieber folgenderweise machen (hab auch schon angefangen damit): Ich nehme die Pfote meiner Katze und sag "Pfötchen" und gib ihr dann ein Leckerlie. Am Anfang hat sie es gar nicht gemocht aber inzwischen hat sie kin Problem damit und wenn ich "Pfötchen" sage, hebt sie ihre Pfote ein ganz kleines bisschen hoch :D

Was denkt ihr, wie lange man ungefähr dafür braucht & meint ihr mit einem Clickertraining geht so etwas schneller?

P.S meine Katze ist 1.5 Jahre alt & ist eine Perser-Birma Mix

4 Antworten

Du kannst Hunden und Katzen etwas beibringen. Der Unterschied-- Hunde machen es wiel sie ihrem Herrchen gefallen wollen. Katzen machen es weil SIE wollen. Mit der richtigen Motivation kann es auch bei Mietzen klappen (solange SIE es will.) Wenn Du es mit einem Sprachbefehl machst, kann die Katze auch denken, was will der denn von mir? Machst Du es mit einem Clicker, verbindet sie es sofort mit Leckerlie. Es gibt sogar einen (privaten) Katzencirkus. Alles hat die Dame mit Clicker geschafft. Ich finde es aber total Klasse von Dir, das Du Dich so viel mit Deiner Katze beschäftigst. Mit viel Geduld kannst Du Deiner Mietze viele Kunststücke beibringen. (wenn SIE es will). Viel Spass.

du machst im prinzip was ähnliches wie clickertrainig, nur ohne den klick. der hat das ziel den moment wo katzi etwas gut gemacht hat ganz genau zu markieren. macht die kommunikation zwischen mensch und katze einfacher, die katze versteht leichter was du eigentlich von ihr willst

sie wird es allerdings zeit ihres lebens nicht machen weil du das sagst sondern weil sie das leckerchen haben möchte. das unterscheidet sie von einem hund

... auf sowas muss man auch erst mal kommen... hoffentlich hat sie genug charakter und macht da nicht mit^^

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"