Frisst meine Katze zu viel bei 350-400 Gramm täglich?

Seit ein Paar wochen habe ich eine kleine Katze. Er ist männlich und ca. 14 wochen alt. Und er frisst am Tag ca. 350-400 gramm nassfutter ist das zu viel?

5 Antworten

Nein. Gerade Kitten fressen soviel sie nur können. Das kann sich noch ca 2-4 Monate so hinziehen. Wichtig ist auf jeden fall, das sie IMMER Fressen zur Verfügung haben, sei es BARF, TroFu oder NaFu.

Naja wenn du sie bald die Treppe runterrollen möchtest dann is es okay ^^ Wenn sie normal aussehen soll, dann ist es zuviel

Katzen haben genauso wie Hunde einen Fressneid, d.h. sie fressen soolange soviel wie es geht sie sie förmlich platzen. einmal ein Napf voll am tag reicht. Später holt er sich den Rest von draussen, wenn er raus darf

Das ist schlichtweg falsch.

Bei Hunden trifft es zu, das man das fressen begrenzen soll. Aber auf keinen Fall bei einem Kitten

Ganz genau - der braucht jetzt wirklich alles, was er bekommen kann. Vorsichtiger dosieren sollte man nur dann, wenn er zu sehr schlingt und daher das Futter gleich wieder auskotzt, dann ist es besser, ihm öfter kleine Portionen zu geben. Ansonsten darf der fressen, soviel er will. Am besten hochwertiges Futter.

Und Katzen essen überhaupt nicht, bis sie platzen - die lassen den Napf gerne auch mal halbvoll zurück. Und wenn sie das Fressen nicht mögen, lassen sie es sogar ganz liegen.

Erstmal kommt es auf die Art des Nassfutters an, die reine Mengenangabe sagt da wenig. Zum anderen darf ein Kätzchen im Wachstum soviel fressen, wie es will - erst beim ausgewachsenen Tier sollte man die Mengen begrenzen.

Weitere Katzenfragen zu "Ernährungstipps"