Ist "Menschenfutter" besser als Katzenfutter?

Hallo :) Ich habe einen Kater. Er bekommt immer Menschenfutter. Also das was wir essen, isst er auch. Als er noch klein war, haben wir damit schon angefangen, also ihm Menschenfutter zu geben. Doch jetzt wollen wir, dass er Katzenfutter isst. Denn es fehlen im wahrscheinlich Vitamine und das Menschenfutter ist zu salzig... Wir haben im jetzt seid einer Woche kein Menschenfutter mehr gegeben, sondern ihm jeder Zeit Katzenfutter hingestellt. Doch er isst es einfach nicht! :( Anscheinend hungert er lieber.

Würde er verhungern? Oder würde er es irgendwann essen??? Ist Menschenfutter nicht sogar besser für Katzen? Denn in diesen Katzenfutterdosen. Naja, das ist doch auch alles nicht so gesund, oder?

6 Antworten

Nein, Menschenfutter ist nicht besser für Katzen - aus genau den Gründen, die du selbst erwähnst. Die Nährstoffzusammensetzung usw. stimmt nicht und es ist die schlechtere Wahl, wenn man Menschenfutter mit Katzenfutter vergleicht. Optimal und am ehesten naturnah könnte tatsächlich das Barfen sein.

Um ihn jetzt auf jeden Fall weg vom Menschenessen zu gewöhnen, könntest du es auch runterfahren und immer weniger davon in Katzenfutter untermischen. Ausschleichen quasi. Dabei ist es kaum denkbar, dass er freiwillig verhungern würde. Es könnte es ihm aber erleichtern, wenn du unter das Katzenfutter ein wenig des Bisherigen mischst und das langsam runterfährst. Und es ist die richtige Entscheidung, die du jetzt getroffen hast. Worauf es dann hinausläuft - auf Barfen oder nicht - kannst du ja noch für dich entscheiden.

Huhu!

Ich fange mal bei deiner letzten Frage an:

Ist Menschenfutter nicht sogar besser für Katzen? Denn in diesen Katzenfutterdosen.. naja, das ist doch auch alles nicht so gesung, oder? <

Nein, Menschenfutter ist nicht besser als Katzenfutter. Während nämlich der Mensch ein eher in Richtung herbivore (Pflanzenfresser) gehender Omnivore (Allesfresser) ist, ist die Katze ein reiner Carnivore (Fleischfreser). Sprich, alles pflanzliche ist für die Katze nicht verwertbar und im schlimmsten Fall gesundheitsschädigend. Allerdings hast du recht, in den meisten Katzenfuttern ist auch nicht ganz das wahre drin. Vom Fressnapf kannst du allerdings die Marken real nature, select gold und die 400g-Dosen Premiere bedenkenlos füttern. Achten solltest du auf ein Futter mit viel Fleischanteil und genauer Deklaration. Sprich, statt "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (mind. 4% Rind)" o.ä. sollte da sowas stehen wie "70% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Leber, Herzen)". Das ist gutes Futter für die Katz. Wobei das gesündeste ebenso wie bei Menschen ist, Futter selber machen. Stichwort BARF: Biologisch Artgerechte RohFütterung.

Dann die nächste Schwierigkeit:

Wir haben im jetzt seid einer Woche kein Menschenfutter mehr gegeben, sondern ihm jeder Zeit Katzenfutter hingestellt. Doch er isst es einfach nicht! :( Anscheinend hungert er lieber. Würde er verhungern? Oder würde er es irgendwann essen??? <

Wenn er jetzt die ganze Woche gar nichts gefressen hat, gebt ihm schnellstmöglich das, was er essen will. Katzen sind sehr empfindlich und schon nach 3 Tagen kann es leicht zu einer Steatosis hepatis (Fettleber) kommen, die im Zweifelsfall tödlich enden kann. Katzen nie länger als 18-24 Stunden hungern lassen. Versucht doch lieber erstmal, das Katzenfutter Teelöffelweise unter das Menschenfutter zu mischen. Wenn er das dann mitfrisst, könnt ihr die Menge erhöhen, bis das Menschenfutter irgendwann weg ist und nur noch Katzenfutter gefressen wird.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. LG

Es kommt ganz auf die Marke drauf an! Ich schätze mal ihr kauft so billig Futter wie Coshida oder Felix etc. nein so ein Futter ist nicht gut, "Menschenfutter" ebensowenig, kauft mal besseres Futter wie z.B. Real Nature oder wenigstens Sheba, das mögen eigentlich alle Katzen! Wie alt ist er denn? Manchen Katzen schmeckt billig Futter generell nicht, da muss man immer ein bisschen rumprobieren, bis man was passendes findet! ;) Viel Glück!

Es kommt nicht auf die Marke an, sondern darauf, dass kein Zucker drin ist. In diesem ganzen Purina-Scharm (angeblich das Beste für die Katze) ist überall Zucker drin, in Aldi-Futter (den kleinen Dosen) nicht.

Das weiß ich aich! Ja, aber in den beiden die ich gennant habe ist ebenfalls kein Zucker und Getreide. Und außerdem fressen unsere Katzen nichts anderes mehr. ;)

Weitere Katzenfragen zu "Ernährungstipps"