Bei welcher Katzenrasse handelt es sich um eine kleine Katzenart?

7 Antworten

Die gr├Â├čte Varianz hat wohl die "Rasse"┬á┬áEKH (normale "Hauskatzen"). Da diese Katzen immer eine Vielzahl von Genen in sich tragen, gibt es sehr kleine und sehr gro├če Exemplare darunter. Die Kleinen sind meist braun getigert oder manchmal auch schwarz,┬ádie ganz Gro├čen oft wei├č-gefleckt oder auch schwarz. Meistens, aber nicht immer!

Am besten sieht man die k├╝nftige K├Ârpergr├Â├če, wenn die Katze etwa ein Jahr alt ist. Allerdings wachsen manche Katzen auch weiter, bis sie gut zwei Jahre alt sind.

Zu irgendwelchen Qualzuchten kann man echt nicht raten. Katzen, die nach bestimmten ├Ąu├čerlichen Besonderheiten gez├╝chtet werden, haben sehr oft gro├če gesundheitliche Probleme. Die extra gez├╝chteten Kurzbeinkatzen sind eigentlich Missbildungen, verkr├╝ppelte, in der Natur nicht lebensf├Ąhige ┬áTiere, und dieses Gen hat man durch Inzucht noch verst├Ąrkt.

In fast jedem Tierheim gibt es, neben den "normalen" Katzen, sehr zierliche EKH. Oder, wenn man es mit sich selbst vereinbaren kann, im Auslandstierschutz. (Die Katzen, die ich in Rumänien getroffen habe und auch die "Bulgaren" einer Freundin sind, im Vergleich zu den "Deutschen", sehr klein und zierlich.) Es müssen nicht immer Kitten sein :) 

Es gibt schon Katzenrassen, die kleiner als normale Katzen sind, aber alle diese Katzen sind Qualzuchen und solche Vermehrer sollte man keinesfalls auch noch durch Käufe unterstützen.

Bei jedem Wurf von Babykatzen gibt es Katzen mit unterschiedlichen Grössen, was man allerdings meist erst sieht, wenn die Katzen ausgewachsen sind.

Du könntest, falls Du ne Katze möchtest, Dich nach einer erwachsenen Katze (ca. 1 Jahr alt), in den Tierheimen Deiner Umgebung umsehen.

Einer solchen Katze könntest Du natürlich Freigang gewähren. Sollte das nicht möglich sein, solltest Du auf jeden Fall mindestens 2 Katzen adoptieren, denn Katzen sind keine Einzelgänger.

 

Weitere Katzenfragen zu "Katzenrassen"