2 Babykatzen bekannt machen! Verschiedene Charaktere aneinander gewöhnen?

Hallo, Wir haben uns Mitte Juni eine 7 Woche alte Katze aaus dem Tierheim geholt (die kleinen wurden nur wenige Tage alt am Straßenrand gefunden und im Heim per Hand aufgezogen). Wir tauften sie Tinker und wir waren erstaunt wie sehr zutraulich sie ist, vom ersten Tag an war sie neugierig und aufgeschlossen, erkundete die neue Umgebung und auch Besuch (ob kleinkind, Schulkind oder mehrere Freunde zu gleich) ist kein Problem. Tinker ist immer mitten im Getümmel und genießt die Aufmerksamkeit oder schläft einfach beim Besuch auf dem Schoß. :D Darum dachten wir wir machen ihr eine Freude mit einem kleinen Kumpel, damit sie nicht allein ist wenn mein Freund und ich arbeiten sind.

So haben wir uns heute einen Kater abgeholt der bloß ein paar Tage älter ist als Tinker. Er ist aber ganz anders. Sehr verängstigt und scheu. Als Tinker ihn entdeckte fing sie an zu buckeln und fauchen. Ich bin immernoch erstaunt dass unsere kleine das überhaupt kann :D Jedenfalls lässt sie ihn nicht aus den Augen und selbst wenn er vor Erschöpfung schläft faucht sie ihn an. Später haben sie dann gestritten. Wir haben sie beobachtet sind aber nicht eingeschritten. Sie fauchten und schlugen sich abwechselnd mit den Tatzen (sah aber eher sanft aus und manchmal spielerisch zögernd), wenn einer aufhören wollte ist der andere hinterher und es ging weiter. Nach 1 1/2 std haben wir sie getrennt da Tinker ganz aufgewühlt war. Ihr Herz raste und sie hechelte wie verrückt und biss mich das erste mal. Nun liegen wir mit ihr im SZ und der kleine Frischling ist im Rest der Wohnung allein. Irgendwie habe ich ein furchtbar schlechtes Gewissen, andererseits verkriecht er sich wenn ich rüber gehe oder ee kommt langsam näher und schaut mich aus sicherer Entfernung an. Wenn ich mich beweg rennt er weg. Ich bin jetzt wieder im SZ und habe die Tür geschlossen. Er hat schon 3, 4 x gemaunzt. Ich dachte so hat er jetzt etwas Ruhe um sich seine neue Umgebung genauer anzusehen.

Sollen wir die beiden lieber separieren wenn sie allein sind? Ich hab zwar bis Freitag frei aber muss in ein paar Std wenn er aufmacht zum Arzt und mein Freund ist dann arbeiten.

Könnt ihr mir bitte ein paar Tips geben? Vielleicht hat jemand auch Erfahrung mit 2 so jungen katzen?

Wir sind für jeden Tip dankbar!

Liebe Grüße Pia und Tim

4 Antworten

Das dauert etwas, denn das ist wie bei Menschen, man muss sich erst aneinander gewöhnen. Ich würde auf jeden Fall versuchen, dass sie die gleiche Aufmerksamkeit bekommen, sonst gibt es Streitereien. Anfangs würde ich sie lieber nur unter "Aufsicht" zusammen lassen, dann mal für ein paar Minuten raus gehen und die Abstände verlängern.

war bei unseren beiden auch so in den ersten 2 wochen. auch april kätzchen, inzwischen ist alles in ordnung. die beiden kempeln wie verrückt und beißen sich in den nacken, aber alles spielerisch und wenns einer zu bunt wird dann faucht sie und die andere lässt nach. sobald die futterschüssel klappert sind beide wieder chillig drauf.

gib den beiden etwas zeit, das wird schon.

beide zur gleichen zeit streicheln hat bei uns gut geholfen die agro-stimmung anfangs zu besänftigen. und beiden mietzen gleich viel aufmerksamkeit geben.

Das beruhigt mich schonmal danke ! :) Das Problem ist das der Kater sich von uns gar nicht anfassen lässt. Er geht eher zur Katze und die Kabbeln sich, als das wir ihn anfassen können. Ich hab die beiden jetzt auseinander "gesperrt" während ich nicht zu hause bin. Ansonsten sind sie zusammen.

Es macht mir nur so große Sorgen dass sie solange kabbeln bis sie fix und fertig sind und hecheln und deren herzchen rasen. Da muss ich sie auseinander nehmen weil sie von allein nicht aufhören. Oder soll ich se zanken lassen bis se irgendwann "umkippen"?

wenns zu bunt wird vielleicht mit spielzeug ablenken, oder lernspielchen machen

Danke für die Antworten :)

Allerdings hat sich jetzt was verändert. Die beiden kämpfen wirklich heftig. Das hört sich echt gruselig an. Einer greift den anderen an (und das abwechselnd) und dann beißen sie sich eng umschlungen und kratzen sich. Tinker hat schon einen dicken Kratzer auf der Nase. Wie es bei dem Kater aussieht kann ich nicht sagen, er kommt noch nicht zu uns. Obwohl er letzte Nacht bei uns am Fußende geschlafen hat und Tinker auf dem Boden. Wie es aussieht hat er ihr schon klar gemacht der stärkere zu sein ;)

Könnt ihr mir sagen wann ich dazwischen gehen soll? Und ob das noch lange so böse kämpfe gibt? Vielleicht war es bei jemandem auch do extrem und jetzt mögen sich beide katzen?

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenführung"