Meine Katzen machen ihr Geschäft in den gemeinschaftlichen Hausflur. Was kann ich tun?

ich wohne in einem 6-Parteien Wohnhaus, habe zwei katzen.

Meine ältere Katze kann Türen öffnen und so kann sie die allgemeine Wohnhaustür alleine öffnen.

Nun kam es aber öfters vor, dass sie abends beim Rufen nicht zurückkamen und irgedwann nachts in den warmen Hausflur gekommen sind und mein Kater öfter auch sein Geschäft erledigt hat.

Meine Nachbarin war deswegen total empört und versucht nun mit allen Mitteln gegen meine katzen anzugehen! aber ich kann sie doch nicht einsperren!

was kann ich tun, damit sich das nicht wiederholt?! (das katzenklo in der wohnung ist immer sauber, daran liegt es nicht).

6 Antworten

Entweder Du fragst, ob Du ein Katzenklo aufstellen darfts, oder Du vereinbarts mit allen, dass sie die katzen nicht ins Treppenhaus lassen, oder sie müssen in der Wohnung bleiben. Ich würde versuchen die Hauptfütterung auf eine feste Zeit am Abend zu legen und damit die Katzen nach Hause zu locken.

Ich würde mal mit den Nachbarn reden, ob Du eventuell ein zweites Katzenklo in den Flur stellen kannst, das Du natürlich auch sauberhalten musst. Ich denke, dass das eine gute Lösung für Dein Problem wäre.

würd ich auch sagen

Ich hatte früher auch zwei Freigänger. Die waren darauf trainiert, dass sie abends heimkamen, wenn es dunkel wurde. Ein Ruf genügte, und die kamen angeschossen. Nachts durften die beiden nicht draußen bleiben. - Das kannst du hinbekommen, indem es sofort, wenn sie kommen, als Belohnung Futter gibt. Und wer eben nachts nicht heimkommt, hat kein Futter und muß bis zum nächsten Morgen warten. Bei mir genügte das Klappern mit der Trockenfutterschachtel, wenn rufen nicht half.

Dann würde ich im Treppenhaus ein Katzenklo aufstellen. Es gibt neuerdings so kleine Schränkchen, die wie Badschränkchen aussehen. Die haben unten in der Tür einen Katzeneingang und dahinter kommt das Katzenklo. Das ist für das Treppenhaus ästhetisch genug, und riecht nicht, wenn du es immer sauber machst.

Ebenso kannst du einen Katzenkorb vor deiner Tür platzieren.

Die beste Lösung wäre eine Katzenklappe in deiner Eingangstür, wenn das dein Vermieter erlaubt. Du könntest ja auch die Originaltür sichern, indem du sie aushängst und im im Keller plazierst, bis du mal ausziehst, und dafür eine selbstbezahlte Tür an diese Stelle machen läßt, mit der du tun und lassen kannst, was du willst.

Und bis du diese Lösung erreicht hast, mußt du eben frühmorgens das Treppenhaus mit dem Wassereimer und Putzlappen abgehen, bevor die Mitmieter etwas entdecken ;o).

So machte ich das mit meinen Freigängern auch.

Weitere Katzenfragen zu "Tierrecht"