Katzen vertragen sich nicht. Wo bekomme ich professionelle Hilfe?

Hallo, mein Freund und ich sind im Dezember 2010 zusammengezogen, er brachte seine Katze Millie mit ( 8 Jahre, Tierheimkatze, war damals mit allen Katzen zusammen und hat sich vertragen). Zu Ihr haben wir uns auch im Dezember 2010 eine 10 Wochen alte Türkisch Angora geholt, sie kommt aus sozieler Rudelhaltung. Millie kann leider wegen einem Unfall nicht mehr raus, da sie nicht mehr als 80cm hoch springen kann.

Haben sie nach 2 Tagen eingewöhnung vorsichtig zueinander gelassen, Millie ist sofort rauf und hat Maru ohne Knurren oder Fauchen sofort gepackt. Dann haben wir einiges versucht u.a. Geschirre und Leinen gekauft und die 2 langsam zueinander gelassen ( damit wir besser einschreiten konnten). Nichts. Millie packt Maru sofort sehr heftig.

Jetzt nach 7 Monaten gehts einfach nicht mehr so weiter ( wir halten die 2getrennt und wechseln immer, sodass sie ihre Katzenklos bechnuppern können etc).

Ich denke, wir brauchen professionelle Hilfe, da wir jetzt schon immer Panik bekommen und super angespannt sind, wenn wir einen neuen Kennenlernversuch starten.

**Weiss jemand, an wen ich mich wenden kann um meine Katzen zu vergesellschaften? ** Ich möchte Maru nicht abgeben und mein Freund hängt auch sehr an Millie. Wär euch sehr dankbar! Danke!

3 Antworten

Wenn eine √§ltere Katze mit einer Babykatze, und das ist die Kleine mit 10 Wochen, in den Nacken beisst, sind das Erziehungsmassnahmen, die die √§ltere Katze der J√ľngeren angedeihen l√§sst. Du h√§ttest beide Katzen von Anfang an einfach zusammen lassen sollen und zwar ohne Geschirr und Leinen, denn nur so k√∂nnen sich die beiden Katzen kennen lernen. Es ist normal, dass Katzen sich anfauchen, anknurren und auch mal zusammen raufen, was in der Regel schlimmer aussieht, als es wirklich ist.

Also lass die Katzen endlich zusammen und lass sie machen. Katzen erledigen ihr Kennenlernen immer selber und Du musst nur einschreiten, falls es blutig werden sollte, was allerdings selten bis nie vorkommt. Keine Panik, auch wenn Deine Katzen miteinander raufen. Besorge Dir im Fachhandel ein Wohlf√ľhlspray oder einen Feliway-Stecker, das k√∂nnte in der Regel helfen.

Wichtig ist auch, dass ihr keine Katze bevorzugt, sondern Streicheleinheiten und Leckerlis gleichm√§ssig verteilt. Streichle die Katzen abwechselnd, damit sie endlich den Geruch voneinander annehmen k√∂nnen. Wenn Du die Katzen weiter getrennt h√§ltst, werden sie sich nicht kennenlernen und nat√ľrlich auch nicht zusammen leben k√∂nnen.

Also lass sie endlich zusammen und zwar ohne Geschirr und Leinen und lass die Katzen selber machen, die können das auch ohne Deine Panikattacken alleine viel besser.

Hallo, also so ganz unbedarft im Thema Katzen bin ich nicht.

Wir haben die zwei ja nach 2 Tagen eingewöhnung zusammengelassen, ohne alles, Geschirr, Leinen, nichts...

Wir haben die Zimmert√ľren ge√∂ffnet und beide aufeinander zukommen lassen. Millie ist sofort auf Maru drauf, wenns keine T√ľrkisch Angora mit dickem Fell w√§r, w√§r das auf jeden Fall blutig geworden. Erst haben wir sie machen lassen aber nach ca 1 minute sind wir eingegriffen und nach nochmal ca 1 Minute haben wir sie erst trennen k√∂nnen, weil Millie total verbissen war. da sie nicht losgelassen hat und Maru fest gepackt hat. Daraufhin haben wir es immer wieder versucht, aber es endete wirklich jedes Mal so. Dann kamen erst die Leinen dazu ( nach ca 2 Wochen), um sie langsamer aneinander gew√∂hnen zu k√∂nnen. Feliway stecker, Bachbl√ľten, Beide gemeinsam streicheln, ausgiebiges Toben vorher, zusammen f√ľttern ( was auch geklappt hat, aber als aufgegessen war, ging Millie wieder rauf) haben wir wirklich alles probiert. Ich hab bisher von jedem den Rat bekommen, die zwei einfach machen zu lassen. Aber es kann mir keiner erz√§hlen, dass Millies Verhalten so noch normal ist.

Daher ist uns bisher nichts anderes √ľbrig geblieben, als jeden Tag die Zimmer zu wechseln, Katzenklos tauschen usw.

LG Melanie

Hallo emmes

klingt vielleicht ein bi√üchen au√üerirdisch, aber hab ihr es schon mal mit den Notfalltropfen von Bachbl√ľten versucht? (Apotheke) Versucht mal, etwas dar√ľber rauszufinden. Ich wei√ü, da√ü es bei Bekannten geholfen hat. (ne bei den katzen) Habt ihr in eurem Bekanntenkreis jemand, der Reiki macht. Der soll doch die beiden mal behandeln oder - noch au√üerirdischer - es gibt tats√§chlich Menschen, die mit den Geistwesen der Katzen (und anderer Tiere) reden k√∂nnen und fragen, wieso das so ist.

Klingt wirklich komisch, aber ich meine das wirklich ernst

Vulkan17

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenf√ľhrung"