Katzen-Geschwister verstehen sich nicht mehr - was kann ich nur machen?

Ich habe zwei Katzen (Geschwister) eine männlich eine weiblich. Die sind seit der Geburt (Juli 2013) zusammen und waren das 1. Jahr Hauskatzen. Haben sich super verstanden, waren ein Herz und eine Seele.

Dann hat mein Kater angefangen zu "pinkeln". Dann bin ich umgezogen und ich konnte meine beiden Fellmäuse endliche rauslassen.

Sie waren glücklich und mein Kater hat auch nicht mehr "gepinkelt".

Lange rede kurzer Sinn.

Seitdem ich umgezogen bin und ich die rauslassen kan, habe ich das Gefühl das die beiden sich nicht mehr verstehen.

Sie gehen sich aus dem Weg, wenn sie mal zusammentreffen, fauchen sie sich nur noch an. Jetzt musst ich wegen einer Infektion meiner Katze am Bein die 3 Tage drinnen lassen und die sind sich fast an die Gurgel gegangen.

Kann es sein, dass sie sich nicht mehr verstehen. Was habt ihr für Vorschläge oder Tipps?

Oder muss ich eine Katze weggeben im Notfall?

Was soll ich den tun? Oder können die sich aus dem Weg gehen mehr oder weniger?

Vielen Dank schon einmal im Voraus.

Liebe Grüße Denise

4 Antworten

Jetzt musst ich wg einer Infektion meiner Katze am Bein die 3 Tage drinnen lassen und die sind sich fast an die "gurgel" gegangen.

Da steht´s doch schon: Eine deiner Katzen ist offensichtlich krank. Es liegt in der Natur, dass kranke Tiere ausgegrenzt werden. Warte ab, bis sich die arme Maus wieder erholt hat, und wieder gesund ist. Dann ist sie selbst wieder die alte, und das Verhältnis der Katzen untereinander wird dann automatisch wieder besser.

Oder muss ich eine Katze weggeben im Notfall?

Nein, das musst du nicht. Die Katzen kommen schon so miteinander klar, wie sie sind, sofern jede für sich genügend Rückzugsmöglichkeiten und Aufmerksamkeit hat. Wenn du das jetzt mal vergleichen würdest, wenn 2 Menschengeschwister sich ständig bis auf´s Blut streiten (auch das gibt´s), dann gibt die Mutter doch auch nicht ein Kind weg, um es ruhiger zu haben. Weggeben ist immer der bequeme Weg, aber hilfreich ist es nicht.

Sind beide Katzen hoffentlich kastriert? Wenn nicht, kann das mit ein Grund für Streitereien sein. Dann ist es dringend an der Tagesordnung, dass die Kastration nachgeholt wird, schon mal, um keinen Nachwuchs zu produzieren.

Bist du auch sicher, dass das Streitereien sind? Viele Katzenhalter sehen leider spielerische Kämpfchen als böse an, was es gar nicht ist. Kleine Kämpfe gehören zum Katzenalltag dazu. Die Tiger klären laufend ihre Rangordnung und welches Revierteil nun wem zusteht. Das ist instinktiv und völlig normal.

Sorge für Ruhe, Rückzugsmöglichkeiten, Ansprache, Gleichbehandlung, dann läuft schon alles richtig.

Alles Gute für die Tiger, vor allem für die kranke Maus.

Vielen Dank für die Antwort. Ja katriert sind die.

Naja wenn anfauchen zu normalen Spielerei gehört. Nein das denk ich nicht.

Es sieht so aus als wöllte mein Kater sich für mich haben. Jeden mal wenn meine Katze ankommt faucht er sie an und verjagt sie. Wennn ich mit der katze auf dem Arm schon zu ihm kommen ist es in ordnung.

Dann muss ich mein lieben Tieger irgendwie erzeihen.

Ich behandele beide gleich schmuse beide gleich und Rückzugsorte haben Sie auch.

Das anfauchen war schon befor die kleine Maus sich verletzt hat.

Unsere Geschwister vertragen sich gut aber die davor waren wie bei dir beschrieben. Wir haben es so gemacht das wir sie immer unter beaufsichtigung spielen lassen haben. Mit etwas Geduld Zeit und spuke (ironisch) haben sie sich wieder vertragen !!!

Falls sie noch nicht kastriert sind, könnte dies der Grund sein.

Nein die sind beide auf einmal gleicher Tag göeich TA Kastriert worden. ist jetzt auch schon lang her !! Daran kann es leider nicht liegen !

Weitere Katzenfragen zu "Aggression und Streit"