Kater ist nicht ausgelastet, wie können wir ihn beschäftigen?

Hallo, ich habe ein Problem mit unseren Kater. Er heißt Gismo und ist so ein ganz ganz lieber und verschmuster Kater. Wir sind seit dem 31.01 umgezogen und Gismo war immer gerne draußen nur seit wir hier wohnen geht er kurz auf die Terrasse (was ein Fortschritt war vorher ging er nicht mal in der nähe der Terrassen Tür) und kommt ein LKW oder sonst ein lautes Geräusch rennt er so schnell ins Haus das man denkt er bekommt gleich ein Herzinfarkt. Unsere Terrasse ist von der Hauptstraße sehr gut getrennt nur die Geräusche schallen gegen eine Hauswand und es klingt so das der LKW direkt auf uns zu stößt und Gismo kann das nicht wirklich unterscheiden. Wir haben schon versucht das wir uns auf die Terrasse setzten damit er merkt die sind bei mir brauch keine Angst zu haben, aber auch das hat nicht geklappt. Wir haben auch versucht ihn draußen zu füttern da er im mom sehr verfresssen ist (keine sorge wir mästen ihn nicht) aber auch das ging schief. Das Problem ist einfach das der Kater nicht ausgelastet ist wir spielen echt jeden Tag mit ihm aber es reicht ihm wohl nicht, er hat auch schon meine Mutter angegriffen und karzt an der Tapete. Ich bzw wir wissen nicht was wir jetzt noch machen sollen. Weiß einer von euch noch eine Lösung?

5 Antworten

Ich denke, er ist mit der neuen Situation sehr überfordert- also mehr als ausgelastet. In stressigen Situationen verhalten sich so gut wie alle Lebewesen aggressiv.

Statt ihn also nach draußen zu locken, würde ich ihm zunächst eine laange, mit Streicheleinheiten, Aufmerksamkeit und Ruhe gespickte "Erholungsphase" gönnen.

Ich denke er muss sich erst an den neuen Standort gewöhnen, ich würde einfach mal abwarten.

Ja abwarten ist leicht gesagt er macht uns die Tabete kaputt und greift uns an

Geh alle paar Stunden durch die Wohnung ich sage laut: Wo ist denn der Gismo?! So, als ob du ihn wirklich suchst. (aber nicht, also ob du verzweifelt suchst!)

Dann sagst du: "Ach, der ist bestimmt auf der Terrasse." und siehst dort nach, möglichst, wenn er dich auch beobachtet, keine Sorge, nach einer Weile tut er das auch.

Natürlich findest du ihn nicht auf der Terrasse, was du mit den verwunderten Worten: Hmm?? Hier ist er nicht??" kommentierst.

Wenn du das oft wiederholst, wird er neugierig sein, warum er nicht auf der Terrasse ist.

Am besten noch, wenn du von der Terrasse, wo du ihn erstaunlicher Weise nicht finden konntest, wieder in die Wohnung gehst, und ihn siehst sagst du erstaunt und freudig: "Ah, da bist du ja! Habe ich dich gesucht, dachte, du bist draußen auf der Terrasse

Es ist wichtig, dass er die Worte "Draußen" und "Terrasse" kennt (oder was ihr sonst sagt) Damit das in seinem Wortschatz bekannt, also alltäglich ist und er es kennt und bestenfalls noch mit etwas Tollem verbindet, wie: du suchst nach ihm/vermisst ihn.

Als Grund, dass du ihn suchst, nimm zum Beispiel ein winziges Stück "Superleckerchen" Ein winziges Stück reicht, es soll ihm zeigen, dass er einfach so zwischendurch "ohne Grund" eine Wertschätzung erhält.

Weitere Katzenfragen zu "Umzug"