Muss ich unsere neue Zweitkatze wieder abgeben? Habt Ihr Rat, wie ich weiter machen soll?

Hallo, vor kurzem hatte ich schon mal geschrieben.

Wir haben uns vor über einem Monat eine Zweitkatze aus dem Tierheim zugelegt, nachdem leider eine unserer beiden eingeschläfert werden musste :-(

Leider hat die Erstkatze Angst vor der Neuen und ist zu 90% hinter der Couch. Immer wenn sie sich raus traut, wird sie von der Neuen zurück ins Versteck gejagt. Ich kann nicht mehr und weiß keinen Rat mehr. Es kann nicht sein, dass die eine Katze hinter der Couch lebt... Nachts trennen wir sie und jede hat ihr Katzenklo (das die Erstkatze nur benutzt, wenn ich die Neue mal kurz aus dem Wohnzimmer sperre, andernfalls macht sie hinter die Couch). Wenn das so weiter geht, müssen wir die Neue wieder abgeben, was mir sehr weh tun würde, zumal sie eine Autoimmunkrankheit hat und sie kaum einer nehmen würde.

Um hilfreichen Rat danke ich euch schon mal vorweg.

6 Antworten

Sie ist wohl grundsätzlich ein ängstliches Tier und ihr werdet noch etwas Geduld brauchen

.LilaPferd1 hat dir mit dem Link schon einen tollen Rat gegeben, da findest du bestimmt gute Tips.Wenn ihr dann noch Geduld habt und nichts erzwingen wollt, klappt das auch bald.

Grundsätzlich kann man fast alle Katzen zusammenführen.Ich habe 14 Katzen die nach und nach zu mir kamen. Wenn es Probleme gab habe ich z. B. das angreifende Tier im gleichen Moment immer wieder durch spielen abgelenkt. Es sind nicht alle 14 dicke Freunde, da hat sich mehr eine Pärchenbildung entwickelt, aber grundsätzlich verstehen sich alle ganz gut.

Das bekommt ihr hin.

L. G. Lilly

ist das jagen von der katze böse gemeint? siehst du drohgebärden? oder kann das ein spielversuch sein..

ich würd die beiden trennen und mit gitter arbeiten. so kann die ängstliche sich den rabauken ansehen ohne dass ihr was apssieren kann, das lernt sie meist auch recht fix.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenführung"