Ich sah schon oft Chihuahuas, die sich tragen lassen, gibt es auch Katzen, die das mögen?

11 Antworten

Och , Zischelmann, das geht schon!Nur, mit Katzen geht es sicher nicht gegen ihre Vorstellungen oder gar, wenn sie Angst haben. Bei einer Katze, die mir sehr jung begegnete, war meine Schulter von vornherein ihr Platz, den sie auch suchte, wenn etwas Bedrohliches auftauchte. Jedesmal allerdings, wenn wir mit Freunden (die sie kannte) ruhig zusammen saßen, wollte sie einfach gerne mit 'dabei' sein. Und jeder musste das auch mal fotografieren. Vom Schrank sprang sie zu gerne auf meine Zwischenlandeschulter, das hatte sich so eingebürgert. Ganz interessant. Sie sprang mir nie auf die nackte Schulter oder, wenn ich im T-Shirt war.Wir wohnten in einem Sceneviertel (Bühnen, Theater, Kneipen...), da gehörten Katzen zumindest zum Hinterhofbild.
Der Kater unseres Wirtes hatte kaum Angst vor Gästen und auch unsere Katze (lag mir im Auto oft im Nacken) saß auch manchmal völlig unproblematisch beim Spazierengehen im Nacken/Schulter. Das Gewusel am Boden machte ihr kaum Angst. Und wenn, dann krallte sie sich halt etwas fester, nie panisch. Das hatte ich mit ihr allerdings nicht übertrieben und sie hatte auch sicher nichts dagegen, auf der Schulter mitzukommen.
Halt ne Übung, die sie kannte und augenscheinlich ohne Ängste mitmachte. Das zu deiner Frage. Und zu Harald: Anstoß hatte daran niemand genommen, im Gegenteil, unser Türke kam immer mit irgendwelchen Leckerlis heraus, die ich ihm aber jedesmal dankend abnehmen musste! ;- ))"Getragen", also vielleicht sogar fest gehalten, hatte ich sie dabei allerdings nie. Wohl aber zumeist zur Sicherheit an der Schwanzwurzel gehalten. Sie hatte jedoch auch nie ernsten Grund zum Fortspringen.
Mein aktueller Kater lässt sich ebenfalls völlig problemlos zum Tierarzt tragen (auf dem linken Arm, seine Pfoten flach auf der Schulter). Erst seit Neuerem nehme ich für das Tierarztwartezimmer den Korb, weil lautes Begrüßungsbellen ihn vielleicht schon erschrecken könnte. Das Transportieren/Tragen also auch bei ihm ganz problemlos. Zu deiner Frage, ja es gibt mehrere solcher Katzen. In Taschen habe ich Katzenviecher allerdings noch nie gesehen.

Oh verzeih, Zischelmann, sollte ich wirklich mein braves "Dankeschön" für deine hohe Auszeichnung damals unterlassen haben? Das tut mir sehr leid, zumal wir als Antworter doch so sehr erfreut über zustimmende Anerkennung sind! Denn das sind die echten "Lohnzahlungen", die uns motivieren! Mein herzliches Danke also an dich! :- )

Mein Paul liebt es, auf dem Arm getragen und möglichst noch geschaukelt zu werden, Rosi dagegen bekommt die Krise, wenn ich nicht still sitze. Ich hatte auch schon Katzen, die in meinem Nacken geschlafen haben, selbst wenn ich durch das Haus getobt bin. Kommt eben ganz auf die Katze an.

Ich würde allerdings nie zum TA gehen und meine Katze nicht gesichert im Korb transportieren. Das wäre mir zu riskant.

Katzen, genau wie Hunde, koennen selber gehen!

Katzen sind an ihren Platz gebunden und geniessen es garantiert nicht, durch die Weltgeschichte getragen zu werden.

Ich habe neulich eine halbtote Katze in einem Karton mit Jacke drueber zum Tierarzt gebracht, und selbst in ihrem Zustand hat sie versucht, zu fluechten.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"