Katzenfutter: Unterschiede bei gleichen Inhalt und verschiedenen Preisen?

Gibt es beim Katzenfutter Unterschiede, wenn der gleiche Inhalt darin ist und es aber unterschiediche Preise gibt?

6 Antworten

zusammensetzung om nom nom: 27.5 % Hühnerfleisch, 15% HühnerHerz, 15% Hühnerhälse, 12.5% Innereien (Magen + max. 5% Leber), 26 % HühnerBrühe, 3 % Karotten, 1 % Mineralien u. Vitamine

zusammensetzung whiskas: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u.a. 4% Kalb, u.a. 4% Truthahn, u.a. 4% frisches Fleisch), Getreide, pflanzliche Eiweissextrakte, Mineralstoffe, pflanzliche Nebenerzeugnisse

da seh ich schon unterschiede ;)

der preis wird durch vieles beeinflusst. zb welche qualität das tote tier hat, ob das muskel ist, ob das futter beworben wird (werbung ist teuer..)

katzenfutter = trockenfutter sollte KEIN GETREIDE und KEINEN ZUCKER enthalten-- DAS gleich gilt auch für DOSENFUTTER-- wenn d u dir mal die zutatenliste von BILLIGFUTTER vom dicounter durchliest, ( auch teilweise die von den zooläden = fre ssnapf) wirst du als erstes getreide und pflanzliche nebenerzeugnisse vorfinden und dann evtl mal fleisch mit einem prozentsatz von ca 4 % ,ganz zum schluß kommt dann noch manchmal zucker .

ein wirklich gutes katzenfutter , wollte zu 70 % auf FlEISCH bestehen , egal was für eine sorte-- ob kalb -rind - kanninchen- huhn( geflügel) oder sonstiges fleisch ( außer schwein) . -- so ein nassfutter ist dann hochwertig und kostet um die 1,25 die dose ( 400g) aufwärts. für trockenfutter gilt das gleiche --hochwertiges futter kosten ab 5,-€ für 800g aufwärts egal welche sorte .

es lohnt sich also mal die inhaltsangabe zu vergleichen -- nicht unbedingt die sorten , denn nicht die sorten entscheiden den preis , sondern die zutaten .

Es gibt RIESEN-Unterschiede.

Es gibt nicht nur verschiedene Preisklassen sondern auch Qualitätsmerkmale.

Hochwertiges Nassfutter besteht zu mindestens 65% aus Fleisch welches zum menschlichen Verzehr geeignet ist.

Es ist frei von Getreide (und Abfall/Halme = pflanzliche Nebenprodukte), ohne Zucker und Soja.

Dieses Futter ist aber nicht im Supermarkt für -,60 € erhältlich.

Whis...kas, Kit...e..kat und Co. bestehen aus Schlachtabfall.

Darunter fallen Knochen, Fette, Schwarten und jene Teile, die „noch keine Anzeichen einer übertragbaren Krankheit“ aufweisen sowie Häute, Hufe, Klauen, Pelze, Schweineborsten und Federn.

Dieses Material an sich ist laut Gesetz unverzüglich zu eliminieren oder aber als Rohstoff einem zugelassenen Heimtierfutterhersteller zu liefern. Die „Karkasse“ und die „Konfiskate“, wie die Schlachtabfälle im Fachjargon heißen, werden in den Tiermehlfabriken bei einem Druck von 3 Bar auf 250° Grad erhitzt und mindestens 20 Minuten im Sterilisator verkocht.

Hier schau mal:

http://www.cats-country.de/media/images/thumb/Tierfutteretiketten.pdf

Dann verstehst du den Unterschied.

Ich habe mich fĂĽr BARF entschieden - fĂĽttere meine Tiger mit rohem Fleisch (weil die natĂĽrliche Beute auch roh ist).

Kannst ja mal hier reinschauen

Bitte Link kopieren und in neuen Tab einfĂĽgen.

haustiger.info/wp-content/uploads/2011/02/Barfen-f%C3%BCr-Einsteiger.pdf

LG DaRi

Weitere Katzenfragen zu "Ernährungstipps"