Muss man besondere Dinge bei der Haltung von Wohnungskatzen beachten?

Ich bekomme im November/Dezember ein kleines Kätzchen und wollte fragen, ob man da etwas besonderes bei Haltung, Kratzbaum, Wohnung etc. beachten muss. Bitte keine Antworten wie: "Google doch!" oder "Man kann sich doch einiges denken!" oder so... gegoogelt habe ich nämlich schon.

LG Emmi <3

13 Antworten

Wohnungskatzen

Ich habe nun mit meiner Freundin seid ein paar Wochen Wohnungskatzen.

Glaub mir bitte wenn ich dir sage .. 2 sind besser. Ich weiß viele denken erstmal .. 2 sind zuviel .. ich muss erstmal mit einer klarkommen .. aber bitte glaube mir wenn ich sage das Wohnungskatzen im Doppelpack nicht viel mehr Arbeit bedeuten und das du damit deiner Katze mehr gutes tust, als du es mit jeden Kratzbaum oder Spielzeug tun könntest.

2 Wohnungskatzen machen kaum mehr Arbeit als eine allein. Das Futter wird nicht viel teuer, da man auf Dosen zurückgreifen kann. Dosen bei einer Katze sind immer doof, weil sie in den Kühlschrank müssen, aber das Futter wieder Zimmertemperatur haben sollte für die Katzen. Katzenstreu gibt es in größeren Mengen (20 Liter z.B) auch recht günstig und so viel mehr Arbeit ist es nicht. ABER: Dein Katzenkumpel wird sich freuen. Unsere beiden Sprinten durch die Wohnung sie Spielen den ganzen Tag zusammen, sie fressen zusammen, sie helfen sich beim Klettern und Schmusen zusammen und am liebsten wenn noch ein Mensch dabei ist. Sie lernen viel für ihr Sozialverhalten und glaube mir bitte wenn ich sage, dass kein Mensch das ersetzen könnte. Man kann gar nicht so viel mit den Katzen spielen, wie sie es gegeneinander tun. Es ist so ein toller Anblick wenn sie sich gegenseitig einen Ball zu schieben oder wenn sie sich gegenseitig putzen( Katzen putzen sich gegenseitig an Stellen, wo man schlecht allein drankommt). So viele Dinge die ein Mensch einfach nicht ersetzen kann. Eure Wohnung ist auf keinen Fall dafür zu klein. Wo eine Katze reinpasst, da passt auch ne zweite rein. Sie lernen so viele Dinge voneinander, z.B wann sie ihre Krallen wegstecken sollen(Katzen qieken wenn sie sich beim Spielen wehtun, so lernen sie Spiel und Jagd zu unterscheiden). Sie hecken manchmal Pläne aus, und der eine lockt dich weg und der andere klaut dir die Taschentuch-Packung vom Tisch als Spielzeug. Danach spielen sie gemeinsam damit. Es sind einfach so viele Dinge und ich hoffe dir etwas nah gebracht zu haben, warum du unbedingt Wohnungskatzen als Doppelpack haben solltest. 

Nun zum Futter: Unsere Katzen sind im moment 15 Wochen alt und haben am Anfang ihr gewohntes Lidl 35 Cent Futter bekommen, weil die Vorbesitzer ihnen das so gegeben haben. Man sollte bei einem Umzug der Katzen ihnen möglichst wenig Stress bereiten. Dafür gibt man ihnen am besten ihr gewohntes Futter und das war im unseren Fall das von Lidl. Nach ca einer Woche haben wir das Futter gewechselt und sind umgestiegen auf z.B Tropic von Aldi oder Carny. Es ist einfach wichtig einen hohen Fleischanteil zu haben und die "billigfutter"  haben meist nur 4% angegeben und enthalten oft Zucker bzw Gemüse(Bitte kein Gemüse für Katzen!!) Katzen können Gemüse nicht gut verdauen und sie sind reine Fleischfresser (Auch kein Kitekat oder Whiskas, selbe Mixtur wie das Billigfutter). Wir wechseln unser Futter mittlerweile jede Woche, weil wir den Katzen möglichst viel Abwechslung geben wollen. Mittlerweile ist daraus sogar ein kleines Hobby entstanden und viel Geld kostet das nun wirklich nicht :) Einfach auf einen hohen Fleischanteil achten. Beim Trockenfutter bitte drauf achten, das es mindestens einen Fleischanteil von 40% hat und nur zusätzlich zur Nassnahrung geben. Da gibt es von Edeka z.B Perfect Fit für ein paar Euro. Kittenfutter ist ne Geldmacherei und wird nicht unbedingt erforderlich sein. Katzen holen sich alles was sie brauchen aus ihren Futter und wenn ihr hochwertiges Nassfutter holt, reicht das völlig aus.(Es gab in der Wildnis auch keine Kittenmäuse),(Babykatzen werden Kitten genannt). Beim Trockenfutter habe ich auf Kittenfutter zurückgegriffen, aber nur wegen der Breckiesgröße. Katzenmilch als Leckerlie ist in Ordnung, aber bitte mit Wasser verdünnen und nur als Leckerlie. Ansonsten Whiskas Anti Hairball oder Katzensticks mit hohen Fleischanteil als Leckerlieempfehlung. Katzenbrunnen sind nicht sehr teuer, animieren Katzen aber zum Trinken an und helfen den Katzen zur Vorbeugung von Nierenproblemen (Katzen neigen oft an Wassermangel). Da kann ich dir ein paar gute von Amazon empfehlen.

Beim Katzenklo haben wir auf ein XXL Katzenklo von Amazon zurückgegriffen. Es reicht völlig aus, aber später sollte jede Katze ihr eigenes Katzenklo haben. Katzenstreu kann ich dir ein Klumpstreu empfehlen und bitte kein Katzenklo mit Deckel! Man selber muss da ja auch nicht raufgehen ^^

Spielzeug, da geht ALLES! Von Selbstgebastelt aus Wolle bis zu Spielzeugmäusen. Unsere Katzen lieben kleine Spielzeugmäuse und tragen sie stolz mit sich rum. (Katzenbälle sind super, Katzentunnel auch)

Beim Tierarzt bitte Impfen  und danach alle 3 Jahre ca. Kosten für 2 Katzen etwa 150 Euro( man muss 2 mal Impfen)

Es gibt gitfte Pflanzen für Katzen(z.B Yukka). Transportboxen bitte später eine pro Katze mit ner Decke drin. Kratzbaum möglichst groß.

Es gibt noch soviel was ich schreiben möchte aber die Beitragsgröße ist begrenzt. Bei fragen einfach ne Pn an mich :)

Mfg Chelseafan

Danke für den Stern :)

Bei der Haltung einer Wohnungskatze muss man in erster Linie beachten, dass man eine zweite Katze hat.

Katzen sind hochsoziale Lebewesen, die zwingend Kontakt zu Artgenossen brauchen.

Aus seriöser Quelle (guter Züchter, Tierheim, Katzenhilfe) bekommt man keine Wohnungskatze in Einzelhaltung.

Einzige Ausnahme: Man nimmt eine ältere Katze, die aufgrund jahrelanger Einzelhaltung sozial so schwer gestört ist, dass man sie nicht mehr  vergesellschafen kann. Solch eine Katze kommt aber nur dann infrage, wenn mehr oder weniger rund um die Uhr jemand zu Hause ist. Fährt man in Urlaub, muss der Katzensitter bei der Katze einziehen.

Z. B. hier kannst Du Dich informieren (www davorsetzen):

.cat-care.de/cms/index.php/einzelhaltung-ohne-freilauf

.tierheim-hilden-ev.de/2010/10/wohnungskatzen-in-einzelhaltung



Keine Einzelhaltung von Wohungskatzen! Wohnungskatzen niemals einzeln halten!

Du solltest ihr auf jeden Fall genügend Spielmöglichkeiten bieten, damit ihr nicht langweilig wird. Ich selbst habe zwei Katzen (Sie können zwar raus, aber Katze ist Katze) und die haben sich im Winter immer gelangweilt bis ich ein bisschen Spielzeug (Bälle, kratzbaum etc.) gekauft habe. Am wichtigsten ist aber denke ich, dass du ihr liebe schenkst und ihr zeigst, dass sie dir vertrauen kann. Du solltest auch noch darauf achten, dass sie sich wenn der Katze mal langweilig ist dem Spielzeug und nicht den Möbeln widmet.

Viel Glück noch. 

Liebe Grüße Luna.

Danke!

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"