Meine schwangere Frau möchte eine Katze, ist dies nicht gefährlich für sie?

7 Antworten

Guten Abend AbuSayyid,

es schleichen sich manchmal Gedanken ein, die überflüssig bleiben. Ein Tier ist meistens eine Bereicherung und trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Doch auch eine kleine/große Katze braucht Beachtung, die etwas ins Abseits gerät, wenn Baby an Bord. Doch mach Dir keinen Kopp, wenn Katze und Baby vorhanden, besteht nur Vorsicht, da Katzen gerne im Baby Korb/Bett schlafen.

Spreche aus Erfahrung, da während meiner Schwangerschaft bereits mehrere Katzen mein trautes Heim bevölkerten. Es hieß also: Holzauge sei/bleib wachsam. Noch heute betrachte ich amüsiert die damaligen Fotos... Kind/Katzen als Knäuel, doch keine besonderen Vorkommnisse:)

Alles wird gut!

Deine Frau soll sich bei Arzt untersuchen lassen, ob sie bereits immun gegen Toxoplasmose ist. Wenn ja...spricht nichts dagegen, das Ihr Euch eine Katze zulegt. Falls nicht, wartet besser damit, bis das Kind da ist.

dieser Erreger ist in den ersten 3 Schwangerschaftsmonaten sehr gefährlich für das Ungeborene, und kann schwere Missbildungen verursachen. ( gleichzustellen mit Röteln )

Kommt natürlich immer auf das tier selbst an, ob es eher friedlich oder schnell aggresiv wird, immer am besten nachfragen wie die katze so ist, der anfang kann immer schwer sein, bin selber katzenbesitzer.

Weitere Katzenfragen zu "Mensch und Katze"