Was kann ich mit meiner Katze machen, damit sie nicht immer raus will?

Hallo,

ich hab seit gut zwei Jahren eine Katze sie ist sterilisiert und ist von anfang an eine Hauskatze sie ist kern gesund das vorne weg .. nur mein Problem zur zeit ist wir sind vor über 1 Jahr umgezogen also da war sie noch ziemlich klein

... aber sie macht ab und zu auf Bett oder auf Wäsche die rumsteht ich weis nicht was ich da machen soll

hab schon alles außprobiert mit diesen Feliway oder wie das heist  aber sie macht trotzdem ins bett obwohl sie. trotzdem ihr Katzenklo benutzt also kanns da dran nicht liegen ...
& seit einer woche ist sie nur noch am miauen ich steh auf miaut sie mich an und läuft zur Haustür .. ja na klar sie will raus des weis ich auch aber ich möchte das nicht weil bei uns eine Straße ist ? was kann ich tun? hat jemand einen guten Rat für mich?
& eure blöden Kommentare könnter selbst behalten?

LG

8 Antworten

Stell erst mal ein 2. Katzenklo auf, falls Deine Katze wirklich keine Probleme mit Blase oder Nieren hat.

Deine Katze könnte rollig sein, denn wenn ne Katze sterilisiert, statt kastriert wird, kann sie noch immer rollig werden, aber keine Babies bekommen und benimmt sich dann auch entsprechend.

Du solltest das evtl. mit Deinem Tierarzt abklären und notfalls ne Kastra nachholen.

Deine Katze kann der Strasse wegen nicht in den Freigang und aus dem Grund solltest Du Dir dringend eine 2. Katze zulegen, die ähnlich im Alter und auch Charakter sein sollte.

Ich denke mal, dass Deine Katze nicht ausgelastet ist und ein kätzischer Kumpel hilft oftmals schon viel.

Deine Angst, dass mit ner 2. Katze etwas schlimmer wird, ist unbegründet.

Damit Deine Katze nicht mehr ins Bett pinkelt, solltest Du Dir vielleicht in ner Tierhandlung ein Anti-Urin-Spray besorgen und vor allem Deine Matratze von allen Seiten einsprühen. Evtl. bepinkelte Bettwäsche vor dem Waschen auch einsprühen und dann waschen.

Katzen markieren oder pinkeln immer da, wo sie sich riechen können und mit normalem Wasch- oder Reinigungsmittel geht der Geruch so weit weg, dass wir das nicht mehr riechen, aber ne Katze kann das sehr wohl.

Feliway ist ein Pheromonspray oder Stecker, der nichts gegen Pinkeln oder Markieren bringt, sondern das Zeug soll einfach helfen, dass ne Katze sich wohlfühlt.

Für Katzen ist ein Umzug immer eine Tortur, sind halt echte Gewohnheitstiere.

Frag am besten mal jemanden der sich mit Katzen auskennt und dir in der Hinsicht gute Ratschläge geben kann. Ich kann dir nur so viel sagen, Katzen hassen Umzüge.

ja das weis ich auch  deswegen hatten wir das feliway vom tierarzt bekommen aber des hat nichts gebracht. ... des ist ja auch nicht immer nur ab und zu aber kann nicht genau sagen wann des immer is des ist unterschiedlich 🙈

Katzen brauchen sehr lange Eingewöhnung-Zeit beim Umzug(6 Wochen),denn alles was sich plötzlich verändert nehmen sie ganz besonders wahr. Das schlimme ist das sie daran auch psychisch sehr leiden.

Mit viel Liebe und Geduld sollte das aber zu schaffen sein.

Kümmere dich jetzt ganz besonders um sie gibt ihr das Fressen was sie gerne mag und extra Leckerchen,als auch ne Schmuseeinheit mehr.

😂 ja das bekommt sie immer  bin ja auch sehr viel zuhause  6 woche sind ja schon lange rum aber das es immer noch so is des wundert mich nicht das sie sich daran gewöhnt ins bett zu machen 😔

wenn die einmal ins Bett gemacht ist der Katzenduft dort verankert und wird es wohl immer wieder tun befürchte ich.

Auf jeden Fall ist das ein Zeichen das sie nicht wohl fühlt und super traurig ist.

Und wenn dann auch noch alles umgestellt ist und sie es nicht mehr wiedererkennt,leidet sie noch mehr.

Wie schon jemand schrieb,Katzen hassen Umzüge.

Vor allen Dingen nicht bestrafen oder anschreien.

Stell mal dorthin Leckerlies wo sie hinmacht,denn Katzen pinkeln nicht gerne da hin wo es Fresschen gibt.

ja bestrafen mach ich net danke des mit leckerli werd ich mal versuchen

Weitere Katzenfragen zu "Umzug"