6 Antworten

ich habe seit jahren katzen und letztes jahr sind bei mir ratten eingezogen. eine meiner ratten zwickt alles,was durch die gitterstäbe kommt,wenn ich sie in die hand nehme ist sie aber sehr lieb und verschmust. sie hat den katzen beigebracht das ratten kein spielzeug sind ;-D nein ernsthaft,du nimmst am besten die katze auf den arm und gehst mit ihr an den rattenkäfig,damit die tiere sich erst einmal beschnuppern können. pfötelt die katze nach den ratten,sofort laut NEIN sagen und weg gehen. auch wenn sie zum käfig hin geht und irgendwas versucht,laut nein sagen. davor sitzen und nur gucken darf sie,mehr nicht. wenn der käfig nicht mehr interessant für die katze ist,kannst du eine ratte raus nehmen,mit ihr spielen,und die katze darf sich dazu setzen.geh nicht zu ihr hin. wenn die katze angreifen will,laut nein sagen. die ratte mußt du in der ersten zeit auf dem arm behalten,damit du die situation unter kontrolle hast. wenn die katze merkt das die ratte nicht ihr spielzeug ist,kannst du die ratte laufen lassen,bleib aber immer daneben. denn auch wenn deine katze noch so lieb ist und auch sonst gut hört,es ist und bleibt ein tier mit ausgeprägtem jagdtrieb. wenn du dir ratten anschaffen möchtest,denk daran das es rudeltiere sind,du mußt mindestens 3 haben.so bleibt keiner allein falls mal eine ratte stirbt.

Das ist kaum möglich, wenn du nicht das Leben der Ratten aufs Spiel setzen willst. Katzen haben nun mal den Jagdinstinkt und Ratten gehöhren normalerweise zum Speiseplan von Katzen. Es kann lange gut gehen, aber nur ein kurzer Moment und die Ratte ist verletzt oder sogar tot. Halte die Ratten so, daß die Katze nicht rankommen kann.

Das geht eigentlich nur, wenn eine Katze als Baby schon mit Ratten zusammen war, allerdings kann es trotzdem später Komplikationen geben, immerhin haben sie einen natürlichen Jagdinstinkt. Schaut übrigens aus wie mein Kater aber der hätte die Ratten schon gekillt :-)

Weitere Katzenfragen zu "Jagdtrieb"