Wenn ein Katze gestorben ist (angefahren wurde, also nicht krank war), wie verhalte ich mich am besten gegenüber den anderen Katzen?

Wir hatten drei Katzen. Darunter ein Geschwisterpaar. Leider wurde eins der Geschwister angefahren und hat es nicht überlebt. Soll ich den anderen Katzen zeigen, dass sie nicht mehr lebt? Oder sie einfach "still und heimlich" begraben? Was ist das beste für die Katzen? Dass sie sie nochmal sehen und sehen, dass sie gestorben ist? Oder würden sie sich überhaupt fragen, wo sie "bleibt"? :(

7 Antworten

Gib ihnen die Chance sich zu verabschieden. Heißt, tote Katze hinlegen und die anderen Katzen dazu setzen. Das ganze beobachten, wenn die beiden lebenden von der Toten weggehen dann kannst du sie vergraben. Auch Tiere trauern und wenn sie sehen dass sie tot ist, ist es einfacher für sie als wenn die andere Katze einfach weg wäre.

Ich würde die Katze an Deiner Stelle begraben, aber ich denke, die anderen Katzen werden sie noch eine Weile suchen und sie vermissen. Tröste also Deine Katzen, indem Du sie streichelst und mit ihnen spielst, denn das hilft auch Dir über den Verlust.

Hallo FeroFraquet...,  
ich kann dich beruhigen, Katzen 'kennen' weder Trauer, noch vermissen sie ihre Schwester. Beim Guru der Katzen-Verhaltensforscher, Prof Leyhausen, heißt es sogar, dass auch verstorbene Junge oder eben erwachsene Katzen gar nicht mehr zur Kenntnis genommen werden. Auch nicht, wenn die sichtbar krank sind.
Bei jungen Katzen ists sogar so schlimm, dass die Mutter das kranke Tier dann verstößt und wegbeißt! Was so grausam klingt, findet jedoch seine Urache im triebgesteuerten Verhalten, das die anderen 'gesund' halten will.


Weitere Katzenfragen zu "Abschied und Bestattung"