Kater erbricht

Hallo, mein Kater (1Jahr) hat jetzt gestern und heute einmal erbrochen. Es ist weder Magenflüssigkeit noch ein Haarballen. Es sieht eher so aus als würde das komplette Nassfutter so halbverdaut wieder rauskommen. Ich hab es allerdings nie live mitbekommen, somit weiß ich nicht, ob es direkt nach dem Essen passiert oder nicht. Kurze Infos: Wohnungshaltung, kriegt immer Nassfutter, kastriert. Muss ich mir Sorgen machen? Er ist ansonsten wie immer sehr aktiv..

10 Antworten

Hi,

vielleicht hat er das Futter nicht vertragen. Oder es hängt ein Haarballen im Magen fest, der nicht raus will. Dann würgen Katzen viel und erbrechen halt dementsprechend. Hat dein Kater zugang zu Katzengras? Wenn nein, besorg ihm welches. Das hilft, dass sich die Haare lösen...

Zum Tierarzt musst du heute auf jeden Fall nicht. Wenn er aktiv und schmusig ist, ist alles im Lot. Man kennt ja seine Tiger. Solltest aber darauf achten, ob er noch frisst bzw. trinkt. Sobald das nicht mehr gegeben ist: Ab zum Doc...

Liebe Grüße

Dein Kater hat wohl zu schnell gefressen. Wenn er sich nur einmal übergeben hat, musst du dir keine Gedanken machen. Sollte es öfters der Fall sein, würde ich natürlich zum TA gehen. Und natürlich, wie DaRi schon schreibt, auf die Qualität des Futters achten. Unser Kater hat deshalb einen "Anti-Schling-Napf" bekommen.

Das Katzen erbrechen ist ganz normal. Wenn es so ist, dann mußt Du Dir nicht vorstellen, das ganze sichtbare Haarballen zu erkennen sind. Meine erbricht auch ca. 1mal im Monat und das kann verschiedene facktoren haben, Haarballen, zu schnell und gierig gefressen, oder einfach den Magen reinigen durch fressen von Gras. Es ist nun mal so bei unseren Stubentigern. Sorge sollte man sich machen, wenn sie mehrere Tage hintereinander am Göbeln sind. Dann währe ein Tierarztbesuch angemessen.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"