Kater wird verprügelt!

Hallo zusammen, Ich hab einen 1 Jahr alten Kater. Jedesmal wenn ich ihn raus lassen kommt er völlig zersaust wieder. Oft ist er sogar verletzt. Er hat überall Kratzer, Krallen stecken in ihm drin, ich musste schon zu Tierarzt weil er sein Auge nicht mehr öffnen konnte! Er wird wahrscheinlich von der Nachbarnskatze so zu gerichtet. Mit meiner Katze davor gab es nie solche Probleme!! Was kann ich tun? Oder legt sich das mit der Zeit? Ich lass ihn jetzt schon seit ein paar Monaten raus!

5 Antworten

Lese ich das richtig? Der Kater ist nicht kastriert und du lässt ihn raus?

Mal davon abgesehen, dass du damit gegen das Kastrationsgesetz verstößt, verbreitet dein Kater hier lustig tödliche Krankheiten, wie FIP, FIV und Leukose, wenn er seinem Trieb nach geht. Zudem sorgt er dafür, dass sämtliche noch unausgereiften (und daher noch nicht kastrierten) Katzenmädchen, die draußen rumlaufen, geschwängert werden. Sprich: Du bist mitverantwortlich für die Katzenflut in den Tierheimen.

Natürlich kloppen sich unkastrierte Kater draußen um ihr Revier. Und wenn kastrierte und unkastrierte Kater aufeinandertreffen, ist das auch eine unschöne Sache. Lass bitte umgehend deinen Kater kastrieren. Das macht man übrigens in der Regel mit 6 Monaten. Wenn der Kater aus dem Tierschutz ist, ist der Kastrationsnachweis vom Tierarzt längst überfällig. Tierheime überprüfen, ob ihre vermittelten Tiere kastriert werden. Gegebenenfalls holen Sie das Tier bei dir wieder ab, wenn du gegen den Schutzvertrag verstößt.

Das Argument, dein Kater würde nicht mehr wachsen, wenn er kastriert würde, ist an den Haaren herbei gezogen. Das Wachstum ist erblich bedingt und ist unabhängig von Kastration. Es gibt eben große Kater, die mit ausgewachsenen 2 Jahren 8 schlanke kg wiegen, andere wiegen eben nur 4 kg. Ich beherberge beides, und beides ist normal. Es gibt eben große und kleine Katzen, genauso wie es große und kleine Menschen gibt.

Aber wenn du deinen Kater nicht umgehend kastrieren lässt, dann ist er vielleicht bald der leidtragende und bringt FIP, FIV oder Leukose mit nach Hause. Dann hast du den Kater nicht mehr lange. Ein kastrierter Kater hat keinen Geschlechtstrieb mehr, daher kann er sich beim Geschlechtsakt nicht mit den tödlichen Krankheiten anstecken. 

Ich appelliere an deine Vernunft, danke.

http://www.cat-care.de/cms/index.php/infos-zur-kastration

hohoho ganz ruhig, hier auf dem Land es juckt niemand ob er Kastriert ist oder nicht. Zudem wirdb er ja noch Kastriert.

Oh, und ab das jemanden "juckt". Das Kastrationsgesetz endet nicht an der Stadtgrenze. Gerade auf dem Land, wo nahezu alle Bauern dagegen verstoßen, haben die Tierschützer noch ein viel schärferes Auge auf unkastrierte Katzen. Und bei Katern sieht man das mit bloßem Auge.

Es wäre übrigens auch schön, wenn es wenigstens dich "juckt", was draußen mit deinem unkastrierten Kater passiert. Aber offenbar ist dir das Risiko nicht groß genug, dass er an einer tödlichen Krankheit stirbt, BEVOR du dich zur Kastration entscheidest.

Nicht IRGENDWANN kastrieren, sondern jetzt - bitte! Daran ist rein gar nichts lächerlich!!!

Mädchen hat dir schon mal.jemand gesagt das du extrem unhöflich bist, obwohl deine Beiträge Fachlich gut sind, Ist es kein Grund dich so auszuführen! Im echten Leben würdest du dir das sicher nicht getraut so zu reden!

dh

Na, @zerstreut, und hat dich schon mal jemand gefragt, wozu du überhaupt Fragen stellst, wenn du die Wahrheit nicht vertragen kannst? Und doch, ich rede im wahren Leben auch so mit meinem Gegenüber, wenn es sich über meine Antwort lustig macht.

ok cool, ich denke ich lass ihn gar nicht kastrieren. Das ist schließlich unnatürlich

Dann freu dich über ein Bußgeld! Und rechne damit, dass der Kater nicht lange lebt. Armes Tier.... .

wenn die Nachbarskatze kastriert ist und dein Kater NICHT , dann ist das kein Wunder . Kastraten vertragen sich nicht mit potenten Katern ! auch ist es ja so , daß Freigängerkatzen/Kater immer kastriert sein müssen . nicht nur wegen dem Nachstellen rolliger Kätzinnen und damit das Katzenelend noch mehr beschleunigen , sondern auch aus gesundheitlichen Gründen !

laß deinen Kater bitte kastrieren , dann hört das auch auf , daß dein Kater andauernd mit Verletzungen nachhause kommt , er wird sich nach der Kastra  Nicht mehr an den Katerkämpfen beteidigen . denn es wird nicht nur die Nachbarskatze unterwegs sein , sondern es streunen  immer auch andere unkastrierte Kater herum . die tödlichen infektionskrankheiten werden auch bei den Kämpfen übertragen !

oh, das wird sich wahrscheinlich nicht ändern am besten wenn dein Kater so arg zugerichtet wird, sollte er nicht in der nähe der anderen katze :/ lg royalslakertv2

Weitere Katzenfragen zu "Aggression und Streit"