Meine Katze hat eine Hornhauttrübung, Knoten an den Niere und stumpfes Fell. Was genau hat sie?

Hallo ihr lieben,

wie der Titel schon sagt hat meine Katze diese Synthome. Ich war gestern bei meinem Tierarzt und er stellte sofort eine Diagnose die mir die Schuhe ausgezogen hat. Katzenseuche, oder Katzenschnupfe und ich sollte sie am besten einschläfern lassen, weil man sowas nicht erfolgreich behandeln kann. Er tastete sie nur ab KEINE Blutuntersuchung, kein Unterschall NICHTS. Ich packte meine Katze und ging wieder nach Hause und versuche schon die ganze Zeit was bei Google zu finden, was zu diesen Synthomen passen könnte, werde aber nicht fündig. Meine Katze ist 10 Monate alt, frisst normal, spielt auch mit den anderen Katzen. Ist kein Freigänger. Hat normalen Kot und Urin, doch eine Körpertemperatur von 40 Grad. Doch diese Krankheitssynthome gefallen mir nicht. Morgen hab ich einen Termin bei einer Spezialistin würde aber schon gerne im Vorfeld wissen, was den vll sein könnte.

10 Antworten

Hallo Breeze.

Ich kann verstehen dass dich die Antwort des TA nicht befriedigt. Zumal er nur oberflächlich geschaut hat. Wenn deine Katze Fieber hat spricht das für einen entzündlichen Prozess. Selbst wenn man deine Katze nicht von einer schweren Krankheit heilen kann, so sollte doch zumindest eine symptomatische Therapie mit z.B. Antibiotika oder Schmerzmitteln etc. gemacht werden. Da auch Tierärzte nur Menschen sind und sich irren können oder auch mal vorschnell ein Urteil bilden, empfehle ich dir, eine zweite, gegebenenfalls eine dritte Tierarztmeinung einzuholen. Lasse dich nicht vorschnell zu einer Eutanasie überreden. Du brauchst mehr Fakten bevor du eine solche schwere Entscheidung treffen kannst. Evt. gehe auch in eine Tierklinik. Alles Gute dir und deinem Katzenherz, Katja

Es könnte schon Katzenschnupfen sein,aber der ist durchaus behandelbar ,es kann aber schon ein paar Wochen dauern bis die kleine wieder Gesund wird,wichtig ist nur das sie schnellstmöglich behandelt wird.Also den Kopf nicht hängen lassen ,die kleine wird schon wieder auf die Beine kommen. LG

In gewisser Weise hat der TA recht, ist aber nicht gesagt, daß das immer so hundertprozentig sein muß. Ich würde schon auch noch einen Therapieversuch machen. Bei einem so jungen Tier, dem es außerdem offenbar nicht erkennbar schlecht geht, gibts doch noch Chancen, daß sich das einigermaßen auswächst. Du mußt nur u. U. damit rechnen, daß die Krankheit lästige Folgen hat, wenn das Tier einmal alt wird. Da kann sie Probleme haben mit den Atemwegen, den Augen und noch ein paar andere Dinge. Bis dahin kann sie aber mit etwas Glück ein sehr schönes und ziemlich gesundes Leben führen. Viel Glück für morgen und Gruß, q.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"