Ist eine 2te Katze ratsam?

Ich habe einen ca 7 Jahre alten Kuschelkater. Dieser langweilt sich total. er kann nach draussen und alles aber er ist lieber drinne und schl√§ft auf dem sofa... Er ist extrem auf mich bezogen und folgt mir √ľberall hin...

jetzt habe ich hier in einer anderen Frage (die ich gestellt habe) den Tipp bekommen eine 2te katze dazu zu nehmen. Allerdings hat sich mein kater damals schon mit seinem bruder nicht vertragen. Den musste ich meinem nachbarn geben, sonst wäre das noch eskaliert.

Soll ich es trotzdem mit einer 2ten Katze versuchen? Oder w√§re das nur ein zus√§tzlicher stressfaktor f√ľr meinen Kater?

6 Antworten

Hallo, bitte bedenke, das Katzen bist zu 20 Stunden am Tag schlafen k√∂nnen. Und mit sieben Jahren ist er kein Jungspund mehr. Er ist halt gem√ľdlich geworden. Ich glaube mit einer 2. Katze tust Du ihm keinen Gefallen.Das bringt ihm nur Stress. Da er so auf Dich bezogen ist, gef√§llt ihm ein Spielchen mit Dir besser. Katzenangel, Wurfspiel u.s.w. es gibt da jede Menge. Sogar Clickerspiele f√ľr Katzen gibt es.

Wenn er Freigang hat und sein Bruder nebenan wohnt, hat er bestimmt gen√ľgend Kontakt zu Artgenossen, wenn er den wirklich vermissen w√ľrde. Mit sieben Jahren ist er ein √§lteres Tier, und vertr√§gt Ver√§nderungen vielleicht nicht mehr so gut wie eine j√ľngere Katze. Wenn ihm so langweilig ist, gib ihm lieber Besch√§ftigung f√ľr den Kopf, z. B. eine Klopapierrolle, die du an den Enden zubindest und in die du Leckerlis tust. Der Kater wird die Rolle zerfetzen, um an die Leckerbissen zu kommen. Spiele dieser Art gibt es viele, dir wird sicher noch was einfalle.

Eine Katze braucht auch nicht immer Besch√§ftigung... vor allem eine √§ltere ist manchmal schon zufrieden, wenn sie einfach den Tag auf einem warmen, gem√ľtlichen Pl√§tzchen in Ruhe verschlafen kann.

LG!

Meine Katze

Ich glaube wenn dein Kater sogar auf seinen eigenen Bruder so Arg reagiert, dann w√§re das keine gute Idee. Voralle, wenn er so auf dich bezogen ist, kann es sein dass er Vllt. Eifers√ľchtig wird wenn dann eine andere Katze kommt und dich ihm ,,wegnehmen" will.

jap, das denke ich eigentlich auch! ich war mir blo√ü sehr unsicher.... aber ich denke die beiden br√ľder haben sich auch desswegen gezofft weil sie sich gegenseitig ihr zuhause weggenommen hatten. eigentlich geh√∂rten beide meiner ehemaligen nachbarin. der eine kater ( der, den ich weggegeben habe) hat sich bei mir eingelebt und ist dann zu mir gezogen. das ist auch eher ein drau√üenkater gewesen. dann ist meine nachbarin weggezogen und hat beide katzen hier gelassen und den kater, den sie hatte hat sich dann bei mir gem√ľtlich gemacht und ist auch patu nicht rausgegangen. da hat sich der andere nat√ľrlich ausgestossen gef√ľhlt und ist immer l√§nger draussen geblieben. dann kam das revierverteidigen und eins zum anderen, sodass ich den draussenkater meinem nachbarn gegeben hatte....

was ich eig damit sagen will. vielleicht m√∂gen die sich nur nicht weil sie das mit dem umziehen und alles erlebt haben und sie das gepr√§gt hat das ihre besitzerin einfach abgehauen ist. ich meine auch sie hat die katzen auch misshandelt weil sie in manchen situationen echt eingesch√ľchtert sind. zB haben sie angst vor Besen....

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"