Welche Langhaarkatzenrasse eignet sich als Hauskatze?

Hallo,

ich denke darüber nach mir eine (zweite) Katze zu kaufen. Ich habe noch keine genauen Vorstellungen, aber iam liebsten hätte ich eine Langhaarkatze. Mir fallen aber zu Langhaarkatzen nur die Rassen Perserkatze und Britisch Langhaar ein, und deshalb bräuchte ich ein paar Empfehlungen. Das wichtigste ist, dass sie mittellanges bis langes Fell hätte, und sie sollte nicht zu teuer sein. Natürlich sollte sie auch als Hauskatze geeignet sein. Hat jemand Vorschläge welche Rasse ich nehmen könnte? Es ist auch nicht nötig die Rasse genau zu beschreiben, es genügt wenn ihr einen Name und evtl. den ungefähren Preis sagt, den Rest kann ich dann selbst herausfinden.

7 Antworten

was ne katze kstet hängt von der rasse ab aber aus guter zucht kommt man eig nie unter 500 euro weg. wenns auch älter sein darf schau mal auf http://www.rassekatzen-in-not.de/ vllt findest du da was passendes. das sind rassekatzen die ein fall für den tierschutz wurden

langhaarrassen.. auf anhieb fallen mir maine coon, ragdoll, heilige birma, nebelung, norwegische waldkatze, neva masquerade, türkish van ein. und natürlich die von dir genannten perser und blh. bitte perser nur mit nase, der katze zuliebe. es gibt sie so kurzgezüchtet und mit einem normalen katzengesicht.. letzteres ist das eigentlich normale gesicht eines persers

Ragdoll, Norwegische Waldkatze, Heilige Birma, Maine Coon, Perserkatze (hatte ich selbst eine in SilberTabby mit Nase: sehr gut!! Keine Probleme mit tränenden Augen oder schlechter Atmung)

die Preise variieren, es kommt immer auf die "Qualität" an. also zum Züchten gedacht und geeignet ist teuer, keine Zuchtabsicht, Farbfehler oder Augenfarbe nicht ideal ist preiswerter.

Also 1. Mal danke für die Antwort und 2. wie viel hat deine Perserkatze gekostet? Eine Perserkatze wäre mir nämlich eigentlich am allerliebsten aber die sind so teuer 😩

das ist schon sehr lange her, 1987. Der Kater hat damals 800 DM also Rund 400 Euro gekostet. und war nicht für die Zucht gedacht sondern als "Kuscheltier". in der Preisspanne waren auch meine beiden anderen Katzen (Britisch Kurzhaar). Sie waren alle geimpft und entwurmt. Chipen war damals noch nicht üblich.

Ich sehe gerade, die Frage ist uralt...könnt ihr nicht so alte Fragen kennzeichnen? Warum erscheinen die im aktuellen Fenster. Na,ja vielleicht hilft es ja noch jemanden, also lasse ich es online.

Hallo, es gibt im Internet zu jeder Katzenrasse ein Beschreibung des Charakters und wie man sie hält. Es gibt auch entsprechende Bücher im Buchhandel und bei Amazon.

Wichtig ist doch, was Du bereits für eine Katze hast. Diese muss sich ja mit dem Neuzugang verstehen. Falls das nicht klappt hast Du die Hölle Zuhause.

Mir ist vor Jahren mein Perserkater verstorben und ich habe eine Heilige Birma via Ebay Kleinanzeigen gefunden. Die ist wunderschön, aber nicht einfach zu halten, weil sie nur einen Menschen mag, Dich überall hin verfolgt und man ständig auf sie treten könnte. Für diese Katze habe ich einen Gefährten gesucht.

Das war unglaublich schwierig! Ich habe mich dann auf Perser festgelegt, weil sie aus der selben Ahnenreihe wie Heilige Birma stammen.

Nach wochenlangem Suchen habe ich einen Züchter dazu bekommen mit 3 Babys zu mir zu kommen und zu schauen, ob das harmoniert.

Es hat geklappt; das hässlichste (Mädchen) von den 3ein fand mein Kater wunderschön und ich habe gesagt..die nehmen wir. Und habe gehofft es wird noch was aus ihr. (sie ist heute wunderschön)

Du siehst, es ist schwer zu einem bereits vorhandenem Tier eine 2 zu suchen. Also mache es nicht von der Rasse, der Felllänge abhängig, sondern von der Wellenlänge. Am besten du nimmst ein Baby, die haben Welpenschutz, ja und Du musst Dir viel Zeit nehmen. viel zeit brauchst Du auch für die Fellpflege.

Das ist mein Rat aus 30 Jahren Katzenerfahrung.

Anbei ein paar Fotos als sie noch klein war...

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"