Jungkatzen im Revierkampf - sollen wir die Raufereien verhindern?

Hallo, wir haben uns vor 3 Wochen ein kleines Kätzchen zugelegt. Sie hat sich gut eingelebt und sich ihre Plätze gesucht. Wir lieben sie wirklich und haben uns, weil sie ca. 8 Stunden am Tag alleine sein muss, gestern noch einen jungen Kater zugelegt. Die beiden sind Geschwister aus dem selben Wurf, wir dachten, dies würde die Lage "erleichtern", doch leider erkennen die beiden sich nicht wieder. Anfangs haben sie sich neugierig beschnuppert und während Milow sein neues Zuhause begutachtet hat, ist Emelie ihm auf Schritt und Tritt gefolgt.

Dann wurde die Lage angespannter, Emelie hat nach Milow gehauen, einen Buckel gemacht und die Ohren angelegt. Die beiden haben angefangen zu kämpfen und tun dies jetzt auch sehr oft. Die beide haben verschiedene Schlaf- und Essenräume, sowie verschiedene Katzenklos, was aber wenig bringt, denn er frisst, schläft, kackt bei ihr und sie bei ihm. Manchmal sitzen die beiden nebeneinander (mit Abstand), ohne sich etwas zu tun. Allerdings gehen sie irgendwann wieder aufeinander los. Selten lassen sie sich dann vom Kämpfen ablenken. Ich weiß, es ist normal, dass sie ihr Revier verteidigen will, aber wie lange dauert so ein aneinander. gewöhnen in der Regel und wie erleichtern wir den beiden das? Sollen wir die Kämpfe stoppen oder ruhig mal laufen lassen? Danke im Vorraus.

4 Antworten

dass die die klos gemeinsam benutzen ist nicht weiter verwunderlich. lass trotzdem beide klos stehen, mit zwei katzen verschmutzt ein klo recht fix, was zu unsauberkeit führen kann. außerdem machen katzen gern großes und kleines geschäft an verschiedenne orten

alles laufen lassen solang alle sauber sind und kein blut fließt. das muss ausdiskutiert werden. sieht wild aus, ja, aber kitten tun sich eig nie ernsthaft was und sie haben ein fell das ganz gut vor verletzungen schützt

das sie nebeneinander sitzen können ohne dass sie sich was tun ist ein gutes zeichen. es sind eh kitten, die gewöhnen sich in der regel recht schnell aneinander. ja, nach 3 wochen erkennen die einander nicht unbedingt wieder

gemischtgeschlechtliches geschwisterpaar heißt früh kastrieren, so mit 5, spätestens 6 monaten, damits keine inzuchtkitten gibt..

beschreibe bitte die auseinandersetzungen. gibt es knurren oder fauchen? wer fängt an? jagen sie einander und wenn ja, wer jagt wen? scheint eine von beiden eingeschüchtert zu sein oder zieht sich zurück? ich frage weil kämpfen und spielerisches raufen bei katzen recht ähnlich aussehen..

Anfangs hat immer nur sie ihm angegriffen, also angeschlichen, dann auf ihm gesprungen und irgendwann haben sie dann gekämpft. Mal liegt er auf ihr, mal sie auf ihm, dann nebeneinander am liegen und sich am hauen. Irgendwann geht einer manchmal weg, meistens er und sie rennt ihm hinterher. Aber wenn ich sie hochnehme kommt er auch an und haut nach ihr. Also mittlerweile greifen sie sich gegenseitig an und er ist auch involviert im "Streit" und wehrt sich. Er lässt sich vom Kämpfen allerdings leichter ablenken, zum Beispiel durch einen Laserpointer. Er jagt den roten Punkt und sie ihn. Sie lassen sich allerdings auf Klo gehen und etwas fressen, meistens jedenfalls. Wir gehen nur dazwischen, wenn einer dauernd jammert/weint. Selten faucht auch mal einer, aber nur kurz.

du ich glaub die kämpfen gar nicht wirklich sondern stecken spielerisch grenzen ab. das was du als jammern beschreibst heißt vermutlich "heeee nicht so fest!", ist das son kläglich klingendes miauen?

katzen die sich ernsthaft streiten hört man. das ist nicht grade leise. und es endet gern mal damit dass der unterlegene in sicherheit flüchtet, meist unter nen schrank oder sowas, und der sieger davorsteht und lauert. und eine sich streitende katze könnte man nicht so einfach durch einen laserpointer ablenken, der gegner hat dann priorität. vor allem wenn er hinterherrennt und attackiert. zumindest er sieht sie nicht als gegner an.

wenn ihr sie trennen wollt tut das durch ein neutrales event, zb eine tür laut schließen, nen schlüsselbund fallenlassen, zwischen ihnen durchgehen... etwas was die aufmerksamkeit auf sich zieht. mit dem laserpointer fühlt er sich belohnt und zieht daraus die lehre "so hab ichs gut gemacht"

edith, ganz vergessen, diese friedlichen momente wo sie sich gegenübersitzen belohnen.. beide gleichzeitig einmal kurz durchwuscheln. falls ihr schon leckerchen geben könnt ohne eifersuchtsszenen dann auch das

das mit dem hocheben könnte ne eifersüchtelei sein. achtet drauf dass auch der kleine mann seinen anteil aufmerksamkeit bekommt :)

Das, sich an einander gewöhnen, kann ein Jahr dauern (Mehr oder weniger /kommt auf die Katzen an). Wir hatten auch so einen Fall und wir haben die Auseinandersetzungen immer gestoppt, ihnen gut zugeredet und gestreichelt. Irgendwann haben sie sich aneinander gewöhnt. Auf jeden Fall sollten sie sich oft sehen um sich daran zu gewöhnen. PS: Grüße an deine Katzen!

Die Rangordnung wird festgelegt Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn Ihre Katzen sich anfangs anfauchen oder es zu kleinen Handgreiflichkeiten kommt. Während sich Katzen aneinander gewöhnen, dauert es ein wenig, bis sie die Revierteilung akzeptieren. Imponiergehabe und Drohgebärden legen die Rangordnung fest und sind, solange es im Rahmen bleibt, kein Grund zur Sorge. Katzen zusammenführen http://haustierwir.blogspot.de/2011/03/katzen-zusammenfuhren.html

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenführung"