Wie kann man zwei Kater aneinander gewöhnen?

Wir haben gestern schon wieder eine Katze gefunden. Vor ca. 2 Jahren haben wir schonmal eine gefunden. Sie wurden von der Mutter vergessen / verstoßen. (Beide haben mehrere Tage miaut bis wir sie letztendlich genommen haben.)

Wie kann ich die beiden Katzen jetzt aneinander gewöhnen, sodass sie sich nicht "hassen", weil wenn man sie einfach in einen Raum setzt, wird es schief gehen. Wie kann ich sie aneinander gewöhnen?

1 Antwort

Ein Katzenkind, dass man auf der Strasse findet, wurde nicht zwangsläufig von der Mutter verstoßen, das ist eher unwahrscheinlich. Die Mutter wird auf Futtersuche gewesen sein. Allerdings ist es fraglich, was mit solchen Kitten passiert, wenn es kleine Streuner sein sollten. Natürlich kann die Mutter auch überfahren worden sein, oder der Besitzer der Mutter hat gar nicht mitbekommen, das sie trächtig war, und die Katze kann nicht an ihren Wurf, weil sie z.B. zuhause nicht raus konnte.... . 

Du hast aber schon irgendwo gemeldet, dass du das Kätzchen aufgenommen hast? Man darf nicht einfach Katzen einsammeln, die herrenlos scheinen, und sie behalten. Der gesetzliche Weg ist der der Fundsache. sonst macht man sich strafbar. Also Meldung bei der Polizeibehörde machen, oder bei eurem Fundbüro, oder bei einem Tierheim.

Dann weiß ich nicht, was du für Vorstellungen von Katzen hast.

...sodass sie sich nicht "hassen", weil wenn man sie einfach in einen Raum macht, wird es schief gehen... 

Katzen sind instinktiv Reviergegner, wenn sie neu aufeinander treffen. Geknurre und Gefauche sind normal und unbedenklich. Das ist ein Zeichen der Angst und nicht des Hasses (wie du das interpretierst). Daher dürfen sie auch in einen Raum, und es geht garantiert nicht schief, warum auch? Nur so können sie sich kennen lernen, wenn sie sich begegnen. Es dauert immer mehrere Tage bis Wochen, manchmal Monate, bis zwei Katzen miteinander klar kommen. Aber das geht eben nur, wenn sie Kontakt zueinander haben. Sie müssen sich gegenseitig austesten, wie weit jeder gehen kann. Irgendwann werden sie sich akzeptieren. Wie lange das dauert ist bei jeder Katze anders.

Wichtig bei einer Vergesellschaftung ist, dass der Halter die Ruhe bewahrt. Ruhig mit den Tieren sprechen, keine Hektik, nicht schimpfen, nicht dazwischen gehen (außer, es würde Blut fließen, was unwahrscheinlich ist).

Und dann bist du ab jetzt verantwortlich für das Tier, sprich: Tierarztbesuche sind fällig (impfen, mit 6 Monaten Kastration, entwurmen, Parasitenbehandlung....).

Da deine Große erst 2 Jahre alt zu sein scheint, werden die beiden sich sicher bald gut verstehen.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenführung"