Wenn ich zu meiner Katze ein Baby dazu hole, wird das Baby dann von der Älteren angegriffen oder hat sie einen "Jüngling-Schutz"?

Meine Katze ist 4 Jahre alt und ich wollte mir eine 2te holen. Ein Baby. Gibt es da einen Jüngling Schutz und wird das Baby von der älteren nicht angegriffen oder muss ich aufpassen?

8 Antworten

Bei uns gabs in den ersten Monaten zwischen der Madame (ca. 10 und Prinzessin auf der Erbse) und dem Babykater nur Stunk. Es war echt schlimm für die Ältere, obwohl wir sie weiterhin als Nummer eins behandelt haben. Mittlerweile fressen sie sogar nebeneinander und teilen sich den Schlafplatz. Backpfeifen kassiert er trotzdem noch manchmal wenn er seinen Rappel kriegt und sie von hinten erschreckt :-D

Ich muss aber sagen, dass sie Freigänger sind und sich oft aus dem Weg gehen konnten. 

Wir haben auch früher schon mal versucht, unsere damalige Einzekatze mit einem gleichaltrigen Kater aus dem Tierheim zu vergesellschaften, was völlig schief ging. Sie hat massiv protestiert mit Aggressivität auch gegen uns und hat überall hingekotet- und gepinkelt, wir haben ihn dann wieder an eine andere Familie vermittelt. Ab da wurde die Ältere wieder normal. 

Es kann also auch schief gehen, aber meistens hört man positive Erfahrungen. 

Es kommt auch ganz auf den Charakter deiner Katze an.

Bei mir war es zb so als ich die kleine zu meinem Kater geholt habe, der auch deutlich älter ist als sie, dass er überhaupt nicht begeistert war dass da plötzlich so ein kleines Ding ist. Er hat nur geknurrt und sie nicht an ihn rangelassen. Er hat sie aber nie angegriffen oder wollte mit ihr kämpfen und sein Revier verteidigen.

Er ist eben ein kleiner gemütlicher Bär der nicht so auf stunk aus war, ihm hats nur nicht gefallen und musste sich lange an sie gewöhnen.

Welpenschutz gibt es nicht.

Die Katzenzusammenführung ist immer anders, man kann nicht voraussehen, ob das klappt oder nicht.

Allerdings funktioniert das in aller Regel bei Katzen, die etwa im gleichen Alter sind besser.

Eine 4-jährige oder ältere Katze mit einem Kidden zusammen zu führen, gestaltet sich oft schwierig bis unmöglich. Denn bereits erwachsene Katzen können oft nichts mit sehr jungen Katzen anfangen und sind durch die Kleinen genervt. Ebenso sind Katzen, die bereits jahrelang alleine leben häufig nicht mehr zu vergesellschaften. Die entwickeln sich oft zu Einzelgängern, die keine andere Katze in ihrem Revier dulden.

Ich würde euch raten, keine Babykatze dazu zu nehmen. Geht doch mal ins Tierheim und lasst euch beraten. Dort gibt es Katzen jeden Alters, auch welche, bei denen man weiß, dass sie mit anderen Katzen verträglich sind.

Aber auch dann kann sich die Zusammenführung über Wochen hinziehen.

Bitte Google mal zu dem Thema. Im Netz gibt es sehr viele Informationen dazu.


Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenführung"