Habe seit gestern ein Katzenbaby und eine 1,5 Jahre alte Katzendame. Warum faucht, brummt und rennt meine Große auf das Kleine zu?

13 Antworten

Das ist normal. Katzen brauchen ein bißchen Zeit, um mit Veränderungen klar zu kommen. Gib den beiden ein paar Tage und vernachlässige die ältere Katze nicht wegen dem Neuzugang. 

Ist auch normal, dass sich die Katzen dann verkriechen. So lange der Rückzugsort nicht mit irgendwelchen Gefahren (z.B. Stromkabel, die durchgenagt werden könnten) verbunden ist, würde ich ihnen auch die Zeit gönnen, die sie dort verbringen wollen. Normalerweise kommen die dann schon wieder von alleine raus. 

In erster Linie verteidigt sie ihr Revier und ihr eigenes Baby, das ist völlig normal. Das Kleine neue - und ob er Odin oder Max Meyer heißt, ist Deiner Katze piepegal - ist der Eindringling und der soll vertrieben werden, mit allen Mitteln. Was bleibt Deiner älteren Katze dann anderes übrig? Sei stark, achte darauf, daß sie das Baby nicht in die Augen kratzt oder es beißt. Es gibt auch Katzenmütter, die beißen Kinder aus anderen Würfen tot! Du mußt Geduld haben und Zeit für die ältere aufbringen. Versuche nicht, ihr daas neue Baby als ihres zu unterschieben.  Manchmal hilft es auch, wenn Du Dir in die  Hände ein bißchen (wirklich nur ein paar Krümelchen) Babypuder verreibst und alle Katzen dann streichelst. Dann riecht für die Große im Augenblick alles gleich und sie merkt, daß auch Du alle gleich behandelst.  Es wird sicher ein paar Tage dauern. Viel Glück

Die meisten Katzen reagieren nicht allzu gut auf Veränderungen. Zudem sind Katzen von Natur aus Einzelgänger und treffen sich eigentlich nur zur Paarung. Es wäre durchaus denkbar, dass deine Katze deshalb auf das Kätzchen nicht allzu gut reagiert.

Zudem sind Katzen von Natur aus Einzelgänger und treffen sich eigentlich nur zur Paarung

Schlimm, das dieses Gerücht nicht totzukriegen ist :-(

Katzen sind Einzeljäger, aber keine Einzelgänger.

Sie sind hochsoziale Tiere, Beobachte mal Populationen von Steuner- oder Bauernhofkaten.

Klar, dass nicht jede Katze mit jeder Katze klarkommt. Die Katzen sollten vom Alter und Wesen einigermaßen zueinander passen. Für einen erwachsenen Mensch ist ein Kleinkind auch kein vollwertiger alleiniger Sozialpartner.

Informieren kannst Du Dich z. B. hier:

.tierheim-hilden-ev.de/2010/10/wohnungskatzen-in-einzelhaltung/

Und auch Wikipedia schreibt: "Die alte Meinung, Hauskatzen seien per se Einzelgänger, ist widerlegt. Es gibt zwar – wie bei allen sozialen Tierarten – auch unter den Hauskatzen Einzelgänger, von Natur aus sind sie jedoch soziale Tiere."

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenführung"