Habe ich Angst vor Katzen oder ist es doch was Anderes?

Hallo!

Also, ich weiß, dass sich das jetzt für Manche doof anhört! Aber ich glaube ich hab Angst vor Katzen!

Ich hatte mal ein Erlebnis mit der Katze von meinen Großeltern. Als ich so ungefähr 5 war, habe ich sie wohl ziemlich bedrängt und dann hat sie mir ins Gesicht gekratzt. Seitdem haben Katzen für mich zwei Seiten ;)

Das komische ist nur, dass ich die Nachbarskatzen draußen immer streichle und keine Angst habe?! Aber wenn Ich dann mit (fremden) Katzen in einem Haus bin, fängt es wieder an!

Ich bin jetzt 14 und habe immer noch Angst, dass mich Katzen beißen, kratzen etc.

Bitte helft mir!

LG :)

4 Antworten

Hallo zurück, CherryLady678. Wieso soll sich das doof an hören? Das ist eine ziemlich normale Reaktion nach so einem Kindheitserlebnis, besonders, wenn du im Gesicht erwischt wurdest, und du bist aber schon gut dabei, es ab zu arbeiten. Streichle die Nachbarsmiez weiterhin und die Einsicht, dass Katzen 2 Seiten haben ist völlig normal. Du hast eben damals nicht bemerkt, dass die Miez langsam sauer wurde - normal für ein Kind in dem Alter. Und nun fürchtest du bei fremden Katzen, die du eben nicht so kennst wie die vom Nachbarn, dass sie dir blitzschnell eins hauen. Aber du bist auf dem besten Weg, das Problem los zu werden eben, weil du auf die Katze zu gehst. Probier es mal mit ihr drin, aber so, dass ihr euch aus weichen könnt bzw., dass die Miez ab hauen kann, sollte sie nicht gestreichelt werden wollen. . Auf die Art bin ich meine Hundephobie los geworden: ich hab mich wirklich mal richtig ankläffen lassen, und ab da ging es. Das wird schon klappen, lG + schönes WE.

Danke für den Stern und weiterhin viel Erfolg mit deinem kätzischen Helfer.

Einer Freundin von mir ging es genau so! Nur waren es Hunde, die ihr angst machten. In ihrer Kindheit hatte sie mal ein schlechtes Erlebnis mit einem kleinen Hund. Mit der Zeit hat sie aber von allein, also ohne Therapie o.ä. gelernt, dass sie von einem Hund nicht auf alle schließen kann. Die Angst wird möglicherweise bleiben, aber sie wird immer kleiner. Wenn du mal bei einem Freund bist, der ne Katze hat, dann versuch doch mit dem Freund zusammen, der Katze etwas näher zu kommen. Sie kann ja mal an dir schnuppern und next mal kannst du sie evtl. streicheln. Da du mit der Nachbars-Katze kein Problem hast, gehe ich davon aus dass du keine Phobie hast :)

Ja, das gibt es, dass man solche Dinge, die einem als kleines Kind passiert sind, verfolgen. Aber krankhaft ist das bei Dir nicht, sonst würdest Du die Katze vom Nachbarn nicht streicheln können.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"