Was ist verträglicher mit Meeries? Kater oder Katze?

Hallo, mein Freund und ich ziehen ab Mitte Juli oder im August zusammen, denn es steht noch nicht ganz fest, wann die Wohnung frei wird. Und wir haben 4 Meerschweinchen. Wir wollen uns, nachdem wir zusammen gezogen sind, und alles eingerichtet haben, eine Katze holen.

Bevor jetzt kommt "wisst ihr überhaupt ob wir zusammen leben können, wisst ihr was ein Tier kostet und was es für Arbeit macht": Ja, das wissen wir alles und wir sind und sehr bewusst, dass ein Tier Verantwortung, braucht,. und auch mal zum Tierarzt muss, weil es krank wird. Die Meeries werden einen Raum bekommen, wo mein Freund sein Büro einrichtet, also wird die Tür auch zu sein. Aber es ist ein offener Käfig und falls die Tür doch mal offen ist, will ich sicher gehen, dass die Katze nicht sofort auf die Schweinchen losgeht, sondern sie auch als "Familienmitglieder" akzeptiert.

Wenn wir weggehen oder so wird die Tür sowieso zu gemacht. Wir möchten uns ein junges Tier holen, da man es so gleich daran gewöhnen kann. Kastrieren bzw. Sterilisieren machen wir sowieso da es ein Freigänger wird. Aber was ich verträglicher bzw. ruhiger oder besser erziehbar ;) Danke für die Antworten :*

7 Antworten

Das hat mit dem Geschlecht weniger etwas zu tun, das kommt auf den Charakter an. Wenn die Tür zu den Meeris geschlossen werden kann (am besten wäre es, wenn ihr sie zuschließen könntet), dann ist das schon mal eine gute Voraussetzung, denn unbeaufsichtigt würde ich die Katze nie mit den Meeris zusammen lassen. Wenn ihr eine junge Katze holt, dann solltet ihr auch auf alle Fälle noch einen gleichalten Artgenossen dazu holen, damit sie jemanden zum Spielen hat (dass sie draußen Katzen in ihrem Alter trifft, ist dann eher unwahrscheinlich). Wenn ihr den Katzen dann von Anfang an bestimmte Regeln beibringt und ihnen den Versuch, ins Meerigehege zu springen, sofort tüchtig vermiest, dann werden sie das bestimmt bald verstanden haben.

Eine Alternative wäre noch eine ältere, ruhigere Katze (bei jungen Kätzchen kann man kaum sagen, ob die später eher gemütlich werden oder nicht). Vielleicht findet ihr sogar schon eine, die aus einem Haushalt mit Meeris oder anderen Kleintieren kommt und daher gelassen bleibt.

Ich persönlich würde keine Katze zu den Meeries holen, denn bei einer Katze kann man nie so ganz sicher sein, ob nicht irgendwann mal der Jagdtrieb in ihr erwacht, was nicht unbedingt heisst, dass eine Katze so ein Meersäuli frisst, aber eine Katze kann ein Meeri ziemlich verletzen und aus dem Grund würde ich es lassen.

keine katze ist überhaupt wirklich erziehbar. gehorchen liegt einfach nicht im wesen einer katze. sie sind da anders als hunde, ihrem rudelchef blind zu gehorchen ist teil ihrer überlebensstrategie.. katzen arbeiten allein

wenn die tür zu den meeries offensteht sind die meeries in lebensgefahr. egal ob männlein oder weiblein. das ist keine familie, das ist beute. man kann versuchen katzen von kleinauf an die gegenwart von beute zu gewöhnen aber wenn da einmal der jagdtrieb geweckt wird ist das meerie schwer verletzt bis tot. das kann nach jahren noch passieren. außerdem ist den meeries beuwsst dass da ein jäger ist, für die ist die anwesenheit eines killers stressig. ich würds nicht riskieren die zusammen zu lassen. mit geschlossener türe kann da eig nix passieren

wenn die katz erstmal kastriert ust (auch ein weiblein bitte kastrieren, nicht sterilisieren)sind sind die unterschiede zwischen den geschlechtern eh eher zuv ernachlässigen

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"