Was ist mit meinem 4jährigen Kater los (Haustier)?

Hallo, Mein Kater ist die ganze Zeit am miauen immer Morgens, Mittags, Abends und mittlerweile sogar Nachts. Am fressen, trinken oder der Hygiene liegt es nicht das ist alles ganz normal. Wenn wir ihm aber frisches Futter geben hört er kurzzeitig auf aber wir wollen ihn auch nicht überfüttern. Vor 2 Jahren ist seine Schwester verstorben aber diese Probleme sind erst sein 6-8 Monaten vorhanden. Er ist und war immer eine Hauskatze kennt es also nicht anders und es hat sich im Haushalt o.ä nichts verändert. Brauche unbedingt Hilfe dieser Zustand ist kaum noch tragbar.

7 Antworten

Ich habe ebenfalls eine Katze und ich glaube, dass dein Kater einfach nur deine Aufmerksamkeit möchte :) meine Kleine miaut auch immer wie am Spieß, weil ich häufiger unterwegs bin.

Nimm dir etwas Zeit für deinen Kleinen, kuschel was mit ihm und beschäftige dich mit deiner Samtpfote.

Ich wünsche euch eine schöne gemeinsame Zeit! :)

Der Verlust seiner Schwester bzw. Einsamkeit könnte ihn belasten. Denk doch bitte darüber nach, wieder einen Gefährten für deinen Kater zu holen. Ansonsten ist er ja als Wohnungskatze den ganzen Tag alleine und hat keine kätzische Gesellschaft. Oder rollst du dich mit ihm im Kampf auf dem Boden und leckst ihm die Ohren aus? ;)
Möglicherweise hat er auch körperliche Schmerzen, vielleicht mal einen Termin beim TA ausmachen und die Katze mal durchecken lassen. Das kann ja ohnehin nicht schaden und danach hast du Gewissheit.
Alles Gute!

Hallo Jazzi521,

das wundert mich nicht. Dein Kater hatte immer Gesellschaft durch seine Schwester. Nun ist die Schwester seit 2 Jahren tot. Der Kater ist eine reine Indoor-Katze ? Ist er Kastriert ?

Das dein Kater jetzt anfängt zu Miauen liegt daran, das auch die Trauerzeit vorbei ist. Katzen machen, genau wie wir Menschen, einen Trauerprozess durch. Der dauert von Katze zu Katze unterschiedlich lange.

Deinem Kater fehlt ein Spielkamerad, mit dem er nun endlich wieder raufen, toben und spielen oder auch mal Kräftemessen und ebenso den sozialen Kontakt pflegen kann. Das was Katzen untereinander teilen, können wir Menschen ihnen niemals geben. Bitte ermögliche deinem Kater wieder die Gesellschaft durch einen Artgenossen ! Dann hört das Miauen auch wieder auf.

Achtet bitte darauf, das die neue Katze vom alter und Charakter zu eurem Kater passt. Vielleicht so, wie seine Schwester war. Dann ist eine Zusammenführung einfacher.

Alles Gute

LG

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"