Kater jammert so oft, was ist los?

Hallo zusammen,

mein Kater (um den es geht) ist zwei Jahre alt und seit einem Jahr habe ich noch einen zweiten Kater. Damals da mein Kater genauso gejammert hat wie heute, habe ich mich dazu entschlossen einen Artgenossen zu holen. Beide sind nun seit längerem kastriert, erwachsen, beide Wohnungskatzen und eigentlich ein Herz und eine Seele. Ging auch echt super gut. Ich bin die meiste Zeit zuhause. Seit ein paar monaten jammert mein zweijähriger Kater täglich mehrmals und kann mir nicht erklären warum.

Ich habe die Vermutung das ihm die Gesellschaft von meinen anderen Kater nicht mehr passt, denn die Kämpfe sind auch schlimmer geworden. Ich glaub auch das er den anderen angreift. Aber eigentlich kann er nicht eifersüchtig sein, denn gerade ER stiehlt dem anderem die Aufmerksamkeit und nur er möchte immer kuscheln. Der andere ist eher fresssüchtig als kuchselbedürftig.

Aber wer weiß ob es wirklich an die Gesellschaft des anderen Katers liegt. und wer weiß wielange es dauert bis er sich wieder einsam fühlt. Sagen wir mal wir würden es testen, ich wurde den anderen Kater einen bekannten geben, wielange soll ich das austesten? wird dann überhaupt noch akzeptiert wenn er von mir nicht mehr sondern von dem bekannten?

14 Antworten

deinem Kater ist wahrscheinlich langweilig, sonst hätte er keinen Grund zum Jammern. das ist nicht schlimm. beschäftige dich einfach mehr mit ihm. meistens muss man nicht einmal teures spielzeug kaufen, sondern es reicht einfach auch ein papierball, an eine schnur gebunden oder lose. pass jedoch auf, dasss du dadurch deine andere Katze nicht vernachlässigst. normalerweise ist das jammern im winter besonders stark, da die katzen nicht in den garten(wenn du einen hast)könnnen

Mathekätzchen

Weggeben würde ich ihn nicht. Das wäre ein ungeheurer Stress für die Tiere. Was meinst du denn mit jammern? Miaut er dich an? Vll ist ihm ja einfach nur langweilig, der andere Kater wird ja sicher nicht immer zum Spielen zur Verfügung stehen.

Zumindest ist es so bei unseren zwei Katzen, wenn ich es richtig verstehe, da die Jammerei prompt aufhört, sobald wir Jagdspielchen mit ihnen machen und sie sich so richtig ausgetobt haben. Dann ist auch wieder Ruhe. Wohnungskatzen musst du einen Haufen Anregung und Beschäftigung bieten, sie können sich ja draußen nicht austoben.

Also ich würde die beiden auf keinen Fall trennen, wenn Du diese Lösung nicht auf Dauer akzeptieren würdest, denn es kann sein, dass es dann zu extremen Kämpfen kommt, wenn Du die Zwei wieder zusammen lässt.

Es gibt Kater, die extrem eifersüchtig sind. Wir hatten auch mal einen solchen Kater, der grundsätzlich auf alle Katzen losgegangen ist, die ich kurz vorher auch nur ansatzweise gestreichelt habe.

Ich weiß nicht, wieviel Platz Du in Deiner Wohnung hast, aber eigentlich sind Katzen ganz gut darin, sich aus dem Weg zu gehen, wenn sie sich nicht so gut leiden können. Sollte es aber auch weiterhin zu extremen Machtkämpfen kommen, würde ich mir an Deiner Stelle Gedanken über eine adäquate Dauerlösung machen. Trennung auf Zeit ist da aber keine Lösung ... sie würde es nur schlimmer machen.

Es gibt übrigens nichts, was es nicht gibt. Wir hatten mal einen Kater, bei dem nach Kastration wieder neue Hoden gewachsen sind. Ich habe echt schon an mir gezweifelt, ob ich vielleicht vergessen hätte, ihn kastrieren zu lassen, aber nein, er war definitiv dort. Trotzdem hat er es auf wundersame Weise geschafft, zumindest nach außen hin seine Männlichkeit wieder zu erlangen und schon waren auch die Kämpfe mit den anderen Katern wieder Programm. Vielleicht ist das bei Euch auch passiert?

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"