Ich habe Schon seit einen monat ein sehr schöne katze aber sie hat angst sie verstekt sich immer nun was tun?

Meine Katze verstekt sich immer. ist immer nur abens.wenn ich sie in arm nehme zicht sich immer zuamen.wie kann ich sie bendigen?was soll ich machen

14 Antworten

Die gleiche Frage wurde kürzlich erst gestellt und zumeist damit beantwortet, mann solle Geduld haben, sie wird schon....

Ich habe verschiedentlich Junge von verwilderten Hauskatzen eingefangen und "gezähmt". Darauf zu warten, sie würden die Scheu (ihren Fluchtreflex) von selbst verlieren, halte ich für illusorisch. Der ist genetisch verankert. Den ersten Kontakt habe ich immer hergestellt, indem ich das Kätzchen auf der Brust festgehalten habe, streicheln, mit ihm reden, im etwas Futter anbieten. Zwei oder dreimal am Tag eine viertel Stunde. Spätestens nach drei Tagen fangen sie an, dabei zu schnurren und suchen dann diesen Kontakt von sich aus. Katzen leben gesellig und suchen eigentlich den Kontakt. Nur, alles, was nicht artgleich ist oder als Nahrung dient, löst eben unbedingt diesen Fluchtreflex aus (oder zumindest Angst, Vorsicht u.dgl.). Sie "verstehen" von sich aus nicht, dass der Kontakt zu einem Menschen ungefährlich ist, man muss es ihnen ganz einfach zeigen.

> man muss es ihnen ganz einfach (handgreiflich, für eine kleine Katze fassbar) zeigen.

Denn Diskussionen über Political Correctness verstehen sie einfach nicht, schon gar nicht, wenn sie jung sind.

Hallo,

Du kannst - wenn sie trotz diverser Vorschläge weiterhin extrem scheu bleibt bzw. sich versteckt - einen Versuch mit Bachblüten machen, z. B. gegen Angst (Aspen, Mimulus), handscheu (Water Violet) etc. Das ist völlig nebenwirkungsfrei, also absolut ungefährlich und bewirkt oftmals wundersame Veränderung des seelischen Zustandes. Man soll max. 3 Blüten anmischen lassen in einer guten Apotheke, sag aber, es ist für Tiere, also mit Quellwasser. Zudem ist es sehr preiswert und immer einen Versuch wert.

Du brauchst sehr viel Geduld. Bedränge sie nicht, lasse sie ganz allein ihr "Zuhause" entdecken und auf Dich zukommen. Damit habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Es gibt aber bestimmt Katzen, die darauf nicht ansprechen.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"