Katze ist sehr bekloppt (Selbstverletzungsgefahr) - Was kann ich dagegen tun?

Hey leute,

Hab ja zwei katzen. die sind beide ca 6 monate alt. Und die eine dreht seit neuem häufig am tag richtig durch. Das katzen mal herumsprinten usw is ja normal aber die macht das eigentlich permanent außer wenn sie schläft.

Jedenfalls tut sie sich dabei fast IMMER weh. Sieht zumindest sehr schmerzhaft aus wenn die mit voller wucht gegen die wand oder oder oder donnert. Gestern is sie mir beim film gucken sogar voll gegen den hinterkopf geknallt XD

Kann ich da irgendwas dagegen tun? Ich spiele nach dem arbeiten abends immer so 30 min mit den beiden damit die ko sind. Aber die eine ist nicht zu ermüden...

Ich danke euch für Vorschläge. Wie gesagt ist es wirklich heftig ich hatte schon immer Katzen aber so eine aufgedrehte katze hab ich nochnie gesehen über so viele stunden..

Grü+ße Menthis

9 Antworten

Normalerweise knallt es öfter wenn Kätzchen spielen.. wenn du aber der ansicht bist, dass es bei dem einen viel zu heftig zugeht, kann es auch tatsächlich medizinische ursachen haben. z.b. Hyperaktivität oder Epilepsie.. es könnten auch koordinationsstörungen vorliegen (z.b. durch Gehirntumor= ist bei jungtieren aber sehr selten..) uvm. Falls du noch nicht impfen und zur erstkontrolle beim Tierarzt warst, solltest du das tun und gleich mal ansprechen..

Ansonsten beim Tierarzt noch einen Termin ausmachen..

es is eben verwunderlich. wenn die z.b. tobt bis sie nimmer kann und sich dann hinlegt. plötzlich ein geräusch ertönt rennt die sofort wieder los und guckt was das is XD

Ich finds ja schon lustig das die nie zur ruhe kommt aber will nat√ľrlich auch net riskieren das es doch was schlimmes ist. ich denke ich werd da wirklich mal zum tierart.z

Jede Katze ist anders.

Eine meiner Katzen ist in dem Alter 20 x nacheinander einen Baum hochgerast - so begeistert war sie davon, nachdem sie endlich kapiert hatte, wie sie wieder runter kommt - w√§hrend die Wurfschwester unten sa√ü und Publikum gespielt hat. . Ich hatte mal einen Perser-Mix-Kater, der war zu doof, um seine Spr√ľnge richtig zu taxieren. Wenn der auf ein Regal gesprungen ist, ist er immer mit dem Kopf gegen die Wand gedutzt. Die andere Katze springt derweil auf einen 1,80m hohen Zaunpfahl von 8 cm Durchmesser - und landet punktgenau.

Also mach dir da mal keinen Kopf. Allerdings werden deine Katzen gerade geschlechtsreif - das kann eine große Rolle spielen beim "Rumspinnen"

Hi Menthis!

Von hieraus ist es schwer, die Situation zu beurteilen. Ich wei√ü nicht ob es wirklich so heftig ist wie Du es hier beschreibst, oder ob es f√ľr dich schlimmer aussieht als es ist oder oder oder.

Also wie Du ja auch schon festgestellt hast haben kleine K√§tzchen einen starken Bewegungs- und Spieldrang. Kann auch sein dass ihnen oder der einen diese 30 Minuten einfach zu wenig sind. Spielst Du manchmal mit dem Laserpointer mit ihnen? Da kannst Du sie super auspowern (nicht in die Augen leuchten und nach dem Spielen immer ein Leckerchen als "greifbare Beute" geben!). Oder mit der Federangel. Au√üerdem k√∂nntest Du ihnen ein Katzenfummelbrett bauen, das ist eher ein Spiel f√ľr's K√∂pfchen. Wenn Du viel Zeit und Geduld hast, kannst Du auch mal Clicker Training mit ihnen machen und ihnen Kunstst√ľckchen beibringen.

So. Wenn es wirklich so ist dass sie sich st√§ndig verletzt, und mit voller Wucht gegen W√§nde rennt, sich vllt beim Springen versch√§tzt und √§hnliches, dann geh mal mit ihr zum Tierarzt. Ich wei√ü nicht was das alles sein kann, aber daf√ľr gibt's den ja, der kann das bestimmt rausfinden. K√∂nnte mir vorstellen, dass es ggf. mit den Augen zusammenh√§ngt und sie schlecht sieht, oder was mit den Ohren weswegen ihr Gleichgewichtssinn gest√∂rt ist, keine Ahnung. Lass das mal untersuchen, du musst ja wissen ob sie gesund ist oder etwas hat um richtig mit ihr umgehen zu k√∂nnen.

Damit sie sich dabei nicht verletzt, solltest Du versuchen alle Gefahrenquellen zu vermeiden und zu entfernen. Mache Kork- oder Schaumstoffmatten an die Wände, wo sie oft dagegen rennt. Lege vllt. Teppich auf den Boden wenn ihr harten Stein- oder Holzboden habt. Wenn die Katze irgendwo auf dem Sofa oder Kratzbaum liegt, polstere den Boden darunter aus, damit sie nicht ganz so hart fällt, sollte sie irgendwie runter fliegen. Versuche die Katze in solchen Situationen möglichst in diese gesicherten Bereiche zu bewegen. Lasse keine Tassen, Vasen etc. rum stehen die sie herunterwerfen, zerbrechen und woran sie sich verletzen könnte.

Sind die Beiden schon kastriert? Falls nicht solltest Du das jetzt auch machen lassen. Nach der Kastra werden viele Tiere auch nochmal ein St√ľckweit ruhiger.

Alles Gute!

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"