Katzen von Tischen etc fern halten

Hallo,

wie bringe ich meinen Katzenkindern bei das sie auf manche Plätze nicht dürfen? Ich möchte nicht das sie auf Tischen spazieren oder mir täglich mein Kästchen im Eingangsbereich abräumen. Ein lautes "Nein" oder Hände klatschen schreckt sie zwar auf, aber dies hält für 10 Sekunden an und sie machen es erneut. Ich kann nicht meine ganze Wohnung mit Wasser voll spritzen, von dem abgesehen sind die beiden alles andere als Wasser scheu. Die Küchenanrichte ist ebenfalls so ein Plätzchen, eine hat es schon beinahe gelernt indem sie auf den heißen Herd gesprungen ist als ich mich umgedreht habe. Allerdings auch nicht auf Dauer den anscheindend ist sie nicht so schlau.

Vielen Dank schon mal!

Vl noch eine kurze Info zu meinen Kindern, sie sind 4 Monate alt und zwei Mädchen.

5 Antworten

Kleinen Katzen bringt man die verbotenen Zonen am besten nahe, indem man sie immer wieder mit beiden Händen von dem Ort weghebt und dabei ein energisches Nein von sich gibt. Leider wirst Du das sehr oft wiederholen müssen, bis sie es gelernt haben, aber heute genügt schon mein "Nein", wenn ich sehe, dass eine Katze zum Sprung ansetzt. Auch das Wort "heiss" kennen sie mittlerweile und damit halte ich sie davon ab, auf die Anrichte in der Küche zu springen. Man braucht einfach sehr viel Geduld, bis eine Katze sowas gelernt hat, aber wenn sie es dann mal intus hat, klappt es meistens auch.

Wasserspritzen habe ich dabei noch nie gebraucht, aber Konsequenz und öfter mal ein Lob mit Streicheleinheiten, wenn alles geklappt hat.

katzen, vor allem junge katzen, sind leider keine wesen die berühmt dafür sind sich an regeln zu halten :(

sei konsequent. immer wenn sie auf dem tisch ist schieb sie runter. achte darauf dass sie runterspringt und nicht fällt.. der platz reicht nicht um sich katzentypisch zu drehen, sprich auf der höhe kann sie sich verletzen. wenn sie tausendmal draufspringt schieb sie tausendmal runter. sie soll auf ihren eigenen pfoten höchst eigenpersönlich den tisch verlassen

ich geb dir aber brief und siegel dass sie beide auf dem tisch sind sobald du das haus verlässt. katzen sind so. die lernen "okay, mensch will nicht dass ich auf den tisch gehe und ich mag mensch, also lass ich das mal wenn mensch da ist.." aber wenn du nicht da bist haben sie ja keinen grund sich dran zu halten

sperr sie beim kochen aus. allein schon der geruch von bratendem fleisch kann dafür sorgen dass eine katze alle vorsicht vergisst. das ist ne verletzungsgefahr. wenn die pfote arg verbrannt ist sollte sich das ein tierarzt ansehen..

Die meinigen sind bei solchen Versuchen blitzartig höchst unsanft wieder auf dem Boden gelandet. Und zwar indem ich sie - je nach Höhe - entweder einfach runtergefegt oder sie mit beidem Händen am Rückenfall gefasst und dann nach unten befördert habe.

Die Klügeren brauchten nur sehr wenige Lernwiederholungen, die Beratungsresistenten 2-3 mehr, aber insgesamt war das Ganze sehr schnell gegessen.

Katzen machen bei der Klärung ihrer Angelegenheiten untereinander auch keinen Stuhlkreis :).

eine katze am rĂŒcken hochzuheben ist nicht nur extrem schmerzhaft sondern auch gefĂ€hrlich. die hautschichten können reißen, die sind nicht dafĂŒr gemacht das gewicht der ganzen katze zu halten. definitiv nicht nachahmenswert da nicht nur schmerzhaft sondern auch verletzungsrisiko

(und ja ich weiß dass es nen nackengriff gibt. auch da ist die haut dafĂŒr gemacht 500g kittengewicht zu halten. und nicht das gewicht einer erwachsenen katze)

Es geht ja hier auch um Katzenwelpen und nicht um erwachsene Katzen.

Ne ausgewachsene Katze am Rückenfell hochheben, kann Deine Katze sehr schwer verletzen und sowas solltest Du tunlichst unterlassen. Ansonsten finde ich die Art, wie Du Deinen Katzen sowas beibringst, alles andere als liebevoll. Meine Katzen wurden noch nie irgendwo runtergefegt oder auf die von Dir beschriebene Art nach unten befördert und haben es trotzdem gelernt.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"