Katze zieht Schwanz ein - ist sie traurig?

Ich habe eine 11 Wochen alte Babykatze bekommen. Am Anfang war sie immer fröhlich das erkannte ich daran das ihr Schwanz immer noch oben zeigte beim Spielen, Laufen, Schmusen, usw. Jetzt hat sie den Schwanz immer so bisschen leicht eingezogen also nicht so krass wie man das bei Hunden kennt sondern der Schwanz ist einfach unten. Habe ein Foto und da steht, dass das bedeutet, dass die Katze traurig ist. Was kann ich tun?

8 Antworten

Die Schwanzhaltung bei Katzen hat nicht dieselbe Bedeutung wie beim Hund.

Eine entspannte Katze trägt den Schwanz entweder locker herabhängend oder leicht nach hinten ausgestreckt. Hochgestellter Schwanz heißt Begrüßung, Spielenwollen, Schmusen. Ein peitschender Schwanz bedeutet Erregung, Aufregung, z.B. beim Jagen. Eine ängstliche Katze klemmt nicht den Schwanz zwischen die Beine wie ein Hund, sondern lässt ihn dicht am Körper herabhängen. Aufgeplustertes Fell, Katzenbuckel, hochgestellter Schwanz dient zur Einschüchterung, kurz vor dem Angriff. Bei Jungtieren kann das auch spielerisch sein. Und ein eingekringelter Schwanz, meist gepaart mit leichtem Buckel und Weghoppeln, ist eine eindeutige Aufforderung zum Spielen.

Du solltest deinem Katzenkind vielleicht einen Spielkumpel im gleichen Alter gönnen. Junge Katzen sind nicht gern alleine ohne Artgenossen.

ja ich weias wlürde ich sooo gerne aber ich es geht nicht meine mutter erlaubt es einfach nicht! deine Beschreibung is gut aber ivh hab so ein foto wo verschiedene katzen abgebildet sind und ihre haltung beschrieben wird und da steht,dass so wie meine katze grad den schwanz hält,traurig is. und ich weiss das es net wie bei hunden is -.-

Von mir als Mutter an Deine Mutter:

Wir erlauben unseren Kindern u. a. mit dem Argument Haustiere, damit die Kinder Verantwortung lernen.

Dann selbst zuzulassen bzw. sogar zu verlangen, dass das Tier so gehalten wird, dass man es schon als Tierquälerei bezeichnen muss, passt vorne und hinten nicht zusammen.

Die Alternativen zu einer jungen Katze lauten: zwei junge Katzen, eine erwachsene Freigängerkatze oder gar keine Katze.

Hallo, ich bin sicher, es geht deiner Katze gut. Du solltest in die Bücherei gehen und dir ein Buch ausleihen über Katzen. Die Körperhaltung einer Katze ist vielfälltig und es kommen noch andere Punkte dazu. Wichtig ist das eine junge Katze nicht alleine ist. Katzen sollten zu zweit hehalten werden.

ja ich weiss aber es is leider nicht möglich zwei .es is Schon ein wunder das ich eine habe

Ja, Deiner Katze geht es nicht gut, sie ist einsam.

Mit 11 Wochen müsste sie noch mindestens eine Woche lang mit Mutter und Geschwistern zusammen sein und auch danach braucht sie unbedingt einen Artgenossen.

.tierheim-hilden-ev.de/2010/10/wohnungskatzen-in-einzelhaltung/

junge Katzen und Wohnungskatzen niemals einzeln halten!

es gibt ao viele katzen die alleine gehalten werden und gesund sind also du hast schon die nerven weg sowas zu sagen

Es ist auch kein Problem, eine Freigängerkatze einzeln zu halten, die findet ihre Sozialkontakte draußen.

Die Alternativen zu einer kleinen Katze wären gewesen: keine Katze, oder eine erwachsene, die nach wenigen Wochen Eingewöhnung direkt Freigang bekommt.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"