Fütterprobleme bei meinen Katzen - warum wird sie nie satt?!

Hallo, ich habe zwei Mainecoon (12 Jährige Katze und 16 Jahre alten Kater). In der Vergangenheit haben sie morgens beide aus einer Schüssel Dosenfutter gegessen, sonst gab es Trockenfutter. Mittlerweile gibt es morgens und abends Dose, Trockenfutter steht immer da. Ihm fehlen aufgrund des Alters die Reißzähne und er braucht länger zum futtern. Sie stellt sich mittlerweile so vor den Napf, dass er kaum ran kommt und schlingt alles rein und er ist Kavalier und zieht sich zurück. Füttere ich ihn in einem anderen Raum, steht sie davor und wartet, um die Reste zu erhaschen, obwohl in Ihrer Schale noch etwas ist (bei ihm könnte ja was Besseres sein).

Füttere ich beide nebeneinander mit zwei Schalen, schwenkt sie ständig von ihrer zu seiner und er geht.

Sie scheint NIE satt zu werden, Trockenfutter meidet sie fast ganz, außer der Hunger wird zu groß. Habe ich eine Chance, diese Futtergier zu unterbinden? Sie schlingt manchmal so schnell, dass alles wieder raus kommt.

Ich habe es mal versucht, ständig Dosenfutter hinzustellen in der Hoffnung, irgendwann Ihre Gier zu unterbinden - keine Chance. Sie sprang jedes Mal auf - auch im Tiefschlaf, rannte zur Schüssel, schlabberte ein wenig und ging wieder. Beim nächsten Mal wieder. Und ich durfte die Reste wegschmeißen.

Seit dem ich ihn getrennt füttere geht sie mir aus dem Weg oder rennt vor mir weg, als hätte ich etwas verbrochen. Und später kommt sie zum Kuscheln. Sie ist sehr sensibel, aber totalster Fressneider und scheinbarer Nimmersatt.

Sie hat keine Würmer und kein Diabetes, keine Schilddrüsenerkrankung, die Nieren funktionieren auch gut. (er ist Diabetiker).

Dies war eine ausfühliche Berichterstattung. Jetzt bin ich gespannt auf Antworten und Ratschläge, da mir die Situation schon zu schaffen macht und das spürt sie auch.

3 Antworten

In so einem Fall könnte ein Katzen Schrank helfen bzw. Eine große Box. Einfach eine große Plastik Box nehmen und vorne eine Katzenklappe mit Chip Erkennung einbauen zu der nur der Kater Zugang hat. Dann kann er ihn ruhe fressen weil sie nicht dran kommt.

Wurde die Bauchspeicheldrüse auch untersucht? Das wäre auch eine typische Alters Erkrankung bei Katzen.

ja, die wurde auch untersucht. Danke für die Idee :-)

und als Tipp. Wenn der Kater Diabetes hat das Trockenfutter weg stellen und am besten nur nassfutter füttern. trofu erhöht den Blutzucker extrem und auch lange. Was man dann aber unbedingt machen muss ist die Dosis anpassen und regelmäßig messen sonst läuft man Gefahr das die Katze unterzuckert.

Frag doch mal im Katzenforum nach.

Dort wurde mir auch sehr gut geholfen. So weiter machen wie bisher halte ich nicht für so gut. Den Katzen soll es schließlich gut gehen und nicht leiden, nur weil Dosi zu "faul" ist etwas zu ändern.

katzen-Forum.de

Den Katzen geht es gut. Das mit dem "faul" sein soll. Ich mache und tue - aber wohl zu viel

Aber danke für den Tipp mit dem Katzen-Forum

Oh, entschuldige falls es ein Missverständnis gab...ich meinte mit faul sein nicht dich, sondern meine/-n Vorredner/-in

fütter sie weiter getrennt damit der kater ausreichend futter bekommt und gut ist es. lass die reste jedoch nicht stehen. wenn die diva dann beleidigt ist, ist sie halt beleidigt.
katzen sind nunmal eigenwillig.

Weitere Katzenfragen zu "Ernährungstipps"