Muss ich die Vorbesitzerin ihre Katze besuchen lassen? Sie hat die Katze freiwillig abgegeben.

es ist mir eine katze gebracht worden die sich leider nicht mit meiner verstanden hat ich gab sie meiner tochter sie hat haus mit garten und die katze fühlt sich dort pudel wohl ich habe das der vorbesitzerinn gesagt und jeden tag bekomme ich mail von ihr sie will endlich ihre katze besuchen das meine tochter aber nicht möchte da sie der meinung ist der katze tut das nicht gut und sie möchte das auch nicht dann hätte sie sie nicht hergeben dürfen jetzt droht sie mit tierschutz weil sie geschrieben hat sie willl sie sofort sehen und uns geht das jetzt wo hin ihr terror und sie war damit einverstanden als ich sagte ich gebe sie meiner tochter sie hätte die möglichkeit gehabt ihn wieder zu holen das sie aber nicht wollte

5 Antworten

Ich w√ľrde sagen, dass wenn sie wirklich den Tierschutz holt, wovon ich nicht ausgehe, wird der zu euren Gunsten entscheiden. Und wenn sie euch im Nachhinein weiterhin bel√§stigen sollte, dann aktivier den Spam-filter (falls du mit "mail" e-mails meinst) oder verklage sie wegen Bel√§stigung.

also ich bezweifele, dass sich der tierschutz √ľberhaupt um soetwas k√ľmmert. das ist eine rechtsangelegenheit. mal angenommen die frau hat beweise daf√ľr, dass es ihre katze ist, dann w√§re das ein fall f√ľr die polizei wegen unterschlagung und herausgabe. denn vor dem gesetz ist ein tier nur eine sache.

ich bin ja auch selbst mitglied bei tasso und tierschutz das ich ihr auch sagte ich helfe leuten die ihre katzen vermissen usw

tja, bl√∂de situation.... hat sie die katze nur vor√ľbergehend bei dir gelassen oder ganz? bei sowas sollte man immer einen abgabevertrag machen. ist die katze gechipt oder hat die ehemalige besitzerin papiere von der katze (abgabevertrag des tierheims z. bsp.)?

geschenkt hat sie mir sehe mal bitte oben habe ich schon komentiert danke dir

also dann behalte die katze. lese ihre mails nicht mehr und leg auf wenn sie anruft. der tierschutz macht da sowieso nichts und ansonsten m√ľsste sie zivilrechlich klagen und das wird sie eh nicht tun wenn sie ihre katze nichmal ordentlich impfen l√§√üt.

Hat sie dir die Katze ausdr√ľcklich geschenkt, oder hat sie sie bei dir in Pflege gegeben. Wenn sie nur in Pflege bei dir sein sollte, dann w√§rs √§usserst gemein, die urspr√ľngliche Besitzerin nicht mehr zu der Katze zu lassen. Vielleicht war ja die Trennung schwer, und sie wollte der Katze ein ruhiges vor√ľbergehendes Zuhause erm√∂glichen, w√§hrend sie selbst eine Wohnung suchen muss aufgrund der Trennung? Was was die Vereinbarung? Vielleicht vermisst sie sie ja auch ganz furchtbar, nachdem sie sie weg gegeben hat. Manchmal macht man halt Fehler weil man denkt es w√§r das Richtige.

also sie hat sie mir geschenkt sie hat sich mit ihren freund getrennt sie war dann eine zeitlang bei ihren freund und dann hat sie mir die katze geschenkt und sie hat sich mit meiner nicht verstanden dann gab ich sie meiner tochter und da kann sie bleiben bis auf lebenszeit und meine tochter mag das nicht das sie kommt sie sagt das w√§re f√ľr die katze a net gut vor allen nach so einer kurzer zeit denn sie denkt tiere haben auch gef√ľhle und vieleicht das die katze dann meint ihr altes frauchen w√ľrde sie etz wieder mit nehmen

von pflege war keine rede sie hat sich mit ihren freund getrennt dann war die katze bei ihm der wollte sie nicht mehr dann hat sie mir gegeben weil sie sagte sie zog zu ihren eltern und ihre eltern wollten die katze nicht und etz sagt sie sie ist bei einer freundinn nur solange die im urlaub ist dann geht sie wieder zu ihre eltern da stimmt einiges nicht was sie erzählt hat

Weitere Katzenfragen zu "Tierrecht"